Sie sind hier: Unser Schulleben > 
DeutschEnglishFrancais

Unser Niedrigseilparcour

RWE "Aktiv vor Ort" besucht den Niedrigseilparcours der Albert-Schweitzer-Realschule plus

 

Im Rahmen der Aktion "Aktiv vor Ort" hat die RWE die Schulgemeinschaft der Albert-Schweitzer-Schule bei der Gestaltung des Freisportgeländes rund um den neuen Niedrigseilparcours unterstützt.

Zu Beginn des Jahres 2016 wurde auf dem Freisportgelände hinter der Schule ein Teil des Ascheplatzes professionell in ein erlebnispädagogisches Gelände umgestaltet. Dabei wurde ein Niedrigseilparcours, bestehend aus sechs verschiedenen Elementen, wie beispielsweise das "Low V", der "Sanduhr" und einem "Balancierseil", sowie eine weitere Übungsstation errichtet.

Neben den motorischen Fertigkeiten der Schüler werden vor allem bei diesen Übungen gruppendynamische Fähigkeiten geschult. Die einzelnen Stationen können nicht alleine absolviert werden, sodass die Kooperation und Kommunikation innerhalb der Lerngruppe besonders im Fokus stehen. Die im Niedrigseilparcours erlebten Erfahrungen werden mit der Lerngruppe reflektiert und als "Learnings" mit in den Klassenraum transportiert.

In einer gemeinsamen Aktion zwischen Schülern, Lehrern und Eltern wurde die Aschefläche in zahlreichen Arbeitsstunden noch mit Hackschnitzeln abgedeckt und auch ein etwa 5 x 6 m großer Bereich gepflastert, in dem in naher Zukunft noch Holzbänke aufgestellt werden sollen. Dieser Platz kann dann künftig genutzt werden, um mit Gruppen die Erfahrungen im Niedrigseilparcours auszuwerten und in den Unterrichtsalltag zu transportieren.

Den "Tag der offenen Tür" am vergangenen Samstag nutzten Herr Michael Dötsch (Innogy) und Herr Fred Strässer (Westnetz), um sich vor Ort selbst ein Bild von den geleisteten Arbeiten zu machten. Sie zeigten sich von der gesamten Anlage begeistert und wünschten den Schülerinnen und Schülern interessante und lehrreiche Stunden im Niedrigseilparcours. Die Schulgemeinschaft bedankt sich ganz herzlich für die großzügige Unterstützung!