Sie sind hier: Unsere Schule > 
DeutschEnglishFrancais

Aktuell

Neuntklässler erkunden die Kekswelt

SPANNENDER AUSFLUG ZU "GRIESSON & de BEUKELAER" NACH POLCH

Am 04.05.2016 war es mal wieder soweit. Eine Gruppe von 24 Schülerinnen und Schülern der Albert-Schweitzer-Realschule plus Mayen trat ihren jährlichen Besuch beim weltweit bekannten Keksproduzenten "Griesson & de Beukelaer" an. Das Familien- und Traditionsunternehmen informierte die Jugendlichen über die in ihrem Hause möglichen Ausbildungsberufe. Unter anderem kann man Berufe wie Lebensmittelchemiker/in, Industriekauffrau/-mann, Industriemechaniker/in, Maschinenführer/in, der Elektroniker für Betriebstechnik uva. Bei Griesson lernen. Herr Volker Weckbecker (Personalbeschaffung) hob vor allem die Vorteile einer "Dualen Ausbildung" hervor. Man habe somit bereits ein solides Fundament für die Zukunft gelegt und könne somit in den eigenen Interessengebieten durch Weiter- und Fortbildung Karriere machen. Ebenso wies er daraufhin, dass bei Griesson die Bewerbungen ausschließlich online liefen und schilderte den Bewerbungsprozess. Nähere Einblicke in die Berufsfelder und die Ausbildung ermöglichten die vielen Vorträge und Ausführungen der Auszubildenden.

Besonders interessiert zeigten sich die Jugendlichen bei der Betriebsführung. Auch das Naschen der frischen Kekse vom Band kam gut an. Die vielen Fragen der Schüler/innen zur Technik, Berufen und Abläufen wurden von Herrn Weckbecker und seinen Unterstützern mit viel Geduld beantwortet.

Hierfür bedanken sich die Schüler/innen und ihre betreuenden Lehrerinnen (Frau Klein und Frau Reuter) nochmals sehr bei Herrn Weckbecker und der Firma Griesson.

Nähere Informationen zu Ausbildungsmöglichkeiten bei Griesson und dem Bewerbungsprozedere finden sie online.

www.griesson-debeukelaer.de/deDE/karriere/zukunft/schueler

 

Wir klettern los!

Niedrigseilparcours an Albert-Schweitzer-Realschule eröffnet

Zu einer kleinen Feierstunde versammelten sich am vergangenen Mittwoch die Schulleitung, Lehrer, Eltern und Schüler um die offizielle Eröffnung des neuen Niedrigseilparcours zu begehen.

Im Winter und Frühjahr wurde auf dem Freisportgelände hinter der Schule ein Teil des Ascheplatzes professionell in ein erlebnispädagogisches Gelände umgestaltet. Dabei wurde ein Niedrigseilparcours, bestehend aus sechs verschiedenen Elementen, wie beispielsweise das "Low V", der "Sanduhr" und einem "Balancierseil", sowie eine weitere Übungsstation errichtet.

Neben den motorischen Fertigkeiten der Schüler werden vor allem bei diesen Übungen gruppendynamische Fähigkeiten geschult. Die einzelnen Stationen können nicht alleine absolviert werden, sodass die Kooperation und Kommunikation innerhalb der Lerngruppe besonders im Fokus stehen. Die im Niedrigseilparcours erlebten Erfahrungen werden mit der Lerngruppe reflektiert und als "Learnings" mit in den Klassenraum transportiert.

 

Nach der Fertigstellung des Parcours und der TÜV Abnahme im März fand eine Schulung für interessierte Lehrkräfte statt, die ab sofort den Parcours mit ihren Schülern nutzen dürfen.

 

In einer gemeinsamen Aktion zwischen Schülern, Lehrern und Eltern wurde die Aschefläche in den letzten Wochen noch mit Hackschnitzeln abgedeckt. Hier gilt ein ganz besonderer Dank der Westnetz AG, die mit ihrer Aktion "RWE Aktiv vor Ort" die Hackschnitzel Aktion unterstützten sowie der Firma Holzbau Rosenbaum.

 

Geschafft!

Herr Fuchs,
herzliche Glückwünsche
zum bestandenen Examen!

Zu den ersten Gratulanten gehörten Barbara Stenz (Schulische Ausbildungsleiterin) und Anja Simon (Mentorin).

Am 27. April 2016 hat Herr Björn Fuchs Alameda seinen Vorbereitungsdienst für das Lehramt an Realschulen plus erfolgreich beendet. Seit Januar 2015 unterrichtet er die Schüler der Albert-Schweitzer-Realschule plus Mayen in den Fächern Mathematik sowie Wirtschaft und Verwaltung.

Für seine außerordentlichen Leistungen erhielt er die Traumnote 1,0.

Die gesamte Schulgemeinschaft der Albert-Schweitzer-Realschule plus Mayen ist stolz auf ihren Herrn Fuchs und gratuliert ihm von Herzen.

RWE - Aktiv vor Ort

RWE unterstützt Albert-Schweitzer-Realschule mit Hackschnitzeln für Niedrigseilparcours

Reges Treiben konnte man am vergangenen Donnerstag im Freigelände der Albert-Schweitzer-Realschule plus beobachten. Schüler, Lehrer und Eltern trafen sich, um gemeinsam Hackschnitzel rund um den neuen Niedrigseilparcours zu verteilen.

Ausgestattet mit Schubkarren, Rechen, Schaufeln und den blauen T-Shirts der RWE machten sich morgens zahlreiche Schüler aus dem TuN-Kurs der Klasse 9 an die Arbeit. Zuerst mussten die Hackschnitzel vom Pritschenwagen des Schulelternbeiratsmitglieds Andreas Fuhrmann abgeladen werden. Danach wurden diese von den Schülern in die Schubkarren verladen und auf dem gesamten Gelände verteilt und glattgezogen. In der Zwischenzeit wurde der Pritschenwagen bei der Firma Rosenbaum erneut beladen, sodass der Arbeitsprozess nicht ins Stocken geriet.

Dank einer großzügigen Spende der RWE im Rahmen ihrer "Aktiv vor Ort? Initiative können die Arbeiten am neuen Niedrigseilparcours in Kürze abgeschlossen werden, sodass dieser Ende April von der Schule offiziell in Betrieb genommen werden kann. Die an der Aktion beteiligten Schüler sind gespannt und voller Vorfreude den Parcours als einer der ersten absolvieren zu können.

Berufsorientierung

BerufsInfoTage 2016

Am 7. und 8. April 2016 fanden an der Albert-Schweitzer Realschule plus Berufsorientierungstage für die Klassenstufe S9 statt. Am ersten Tag stellten Unternehmen ihre Ausbildungsmöglichkeiten vor. Die Polizei, die Drogeriekette DM, die Kreisverwaltung Mayen-Koblenz und das Vermessungsamt informierten die Schüler in der Schule, das Finanzamt und das Klinikum Mayen stellten sich direkt im Betrieb vor. Vertreten waren auch die IHK und die HWK, die besonders auf die duale Ausbildung hingewiesen haben.
Am zweiten Tag erkundeten die Schüler Berufe im Handwerk. Hierzu besuchten die Neuntklässler die Hygienefirma Ontex, die Holzbaufirma Rosenbaum, das  Autohaus Scherer, den Metallbetrieb Limbach, das Landesamt für Mobilität, den Drogeriemarkt DM und das Vermessungsamt. Hierbei ermöglichten die Firmen den Jugendlichen nicht nur den Betrieb zu besichtigen, sondern sie durften auch kleinere praktische Arbeiten ausführen, um den Arbeitsalltag kennen zu lernen.

Sicherlich weckten diese Tage bei den Schülern Interesse sich für den einen oder anderen Beruf zu entscheiden oder ein Praktikum, auch außerhalb der Schulzeit anzustreben. Auf die Bedeutung solcher Praktika wurde mehrfach von den Betrieben hingewiesen.
Eine erste Reflexion in den Klassen ergab, dass diese Berufsveranstaltung sehr informativ und interessant war und der Wunsch besteht, dies in den kommenden Jahren zu wiederholen und zu erweitern.

Die ASR Mayen bedankt sich bei allen Betrieben für ihre Bereitschaft und ihr Engagement.

Erste Hilfe für die Umwelt

Seit Jahren nimmt die Albert-Schweitzer-Realschule plus Mayen an der Aktion ?Saubere Stadt? der Stadt Mayen teil. Am Dienstag, den 12. April 2016 versammelten sich die 70 Ganztagsschüler der Realschule plus mit ihren Lehrern und Betreuern nachmittags auf dem Schulhof. Hier wurden sie mit Handschuhen und Mülltüten ausgestattet. In Kleingruppen verteilten sich die Schülerinnen und Schüler rund um das Schulgelände bzw. die angrenzenden Straßen und sammelten zurückgelassenen Müll auf. Als Dankeschön erhielten sie selbstgebackenen Kuchen.

Die Aktion war ein voller Erfolg. Somit wird die Realschule plus Mayen sicherlich im nächsten Jahr wieder an dieser Aktion teilnehmen.