Sie sind hier: Unsere Schule > 
DeutschEnglishFrancais

Schulbuchausleihe - wichtiger Hinweis!

Liebe Eltern,

Die Anträge auf Lernmittelfreiheit für das Schuljahr 2017/18 werden an die Schülerinnen und Schüler mit den Zeugnissen verteilt. Senden Sie die ausgefüllten Anträge bitte bis zum 15.03.2017 direkt an die Kreisverwaltung Mayen-Koblenz. Vielen Dank.

Anmeldetermine für das Schuljahr 2017/18

Anmeldungen für das Schuljahr 2017/2018


Vormittags (8.00 - 12.30 Uhr):

Montag,13.02.2017  - Mittwoch, 22.02.2017

Zusätzlich nachmittags (15.00 - 18.00 Uhr):

Dienstag, 14.02.2017
Donnerstag, 16.02.2017
Montag, 20.02.2017

Neu!!!

Talentfächer?!

 

Interessiert?! Hier erhalten Sie weitere Informationen.

 

Warum die Albert-Schweitzer-Realschule plus in Mayen?!
Hier erhalten Sie Antworten.

Bitte weitersagen!

Nachlese - Tag der offenen Tür

 

Die Klasse 6c hat unter Anleitung von Frau Oster und Frau Suderland-Schmidt die Kinder der Grundschule begrüßt und zusammen mit ihnen getöpfert (Blätter und Igel). Die Töpferergebnisse sehen toll aus, die Kinder der Grundschulen können ihre Igel bzw. Blätter in der Klasse 6c, Raum A 206 gerne abholen.

Aktuell

Mayen majoh!

Neu bei uns in Mayen!

B-Cup - Basketballturnier der Berufsreifeklassen

Erfolgreiche Premiere des B-Cups

Am vergangenen Dienstag, 24.01., fand zum ersten Mal an unserer Schule der ASR B-Cup statt. Initiiert vom Pädagogischen Koordinator Marco Bastiaansen starteten alle Klassen aus dem Berufsreifezweig mit einem gemeinsamen Frühstück auf Stufenebene diesen besonderen Projekttag.

Gut gestärkt machten sich im Anschluss alle Schülerinnen und Schüler auf den Weg in die Sporthalle, um dort in den kommenden Stunden Stufen- und Schulsieger im Basketball zu ermitteln. Mitschüler, die nicht aktiv teilnahmen, unterstützten ihre Klassen mit selbstgemalten Plakaten oder sorgten am Verpflegungsstand für die richtige Stärkung.

In der Klassenstufe 7 setzte sich die Klasse 7f durch, dicht gefolgt von den Klassen 7e und 7d. Sieger der der Stufe 8 wurde die 8d, die ihre Spiele gegen die Klassen 8e und 8f souverän gewann. Stärkste neunte Klasse war die 9e, auf den Plätzen folgten die Klassen 9d und 9f. In der Finalrunde spielten erneut alle Stufensieger gegeneinander. Hier konnte sich die Klasse 9e knapp durchsetzen, und durfte somit im finalen Spiel gegen die Lehrermannschaft antreten.

Resümierend war es für alle ein "super Tag" mit fairen Spielen und viel Spaß, auf den sich die Schülerinnen und Schüler bereits jetzt für 2018 freuen!

Fritz-Walter-Cup (Mädchenfußbball)

Die Mädchenmannschaft der Albert-Schweitzer-Realschule plus hat die regionale Endrunde des FW-Cups erreicht. Sie haben das Turnier in Koblenz gegen die Mannschaften: Gym. Asterstein I und II, Gym. Karthause und Gym. Mayen gewonnen. Die Endrunde findet in der 2. Märzwoche statt. Für unsere Schule spielten: Sophie Langenbahn, Michelle Trusov, Thesesa Steifo, Darja Prokofev, Anga Barzen, Lea Klein,  Evelyn Kirst, Maureen Busch, Monique Retterath.

Vorlesewettbewerb 2016 - Schulentscheid

Am 06.12.2016 fand unser Vorlesewettbewerb der Klassen 6 statt. Die diesjährigen Klassensieger, Max Baryschnikov (6a), Mariella Wolf (6b), Annika Neudack (6c), Lara Marzell(6d) und Bedria Memedovski (6e) lasen jeweils 3-Minuten aus einem geübten, selbst ausgewählten Text und anschließend aus einem fremden Text vor. Die Jury, die aus 2 Deutschlehrern, einem Schulleitungsmitglied, einem SV-Lehrer, dem Schülersprecher und dem letztjährigen Schulsieger, Noah Leste (7c) zusammengesetzt war, wertete ihre Bepunktungen aus und krönte Bedria Memedovski (6e) zur diesjährigen Schulsiegerin. Sie gewann knapp vor Lara Marzell. Alle Teilnehmer zeigten eine hervorragende Leistung.

Musikalisch begleitet wurde der Vorlesewettbewerb von den Bläserklassen 6 unter der Leitung von Kurt Beul. Angefangen mit dem Star Wars Marsch, spielten die Kinder anschließend drei Weihnachtslieder (Morgen kommt der Weihnachtsmann, Jingle Bells und Alle Jahre wieder).

Die stolze Siegerin, Bedria, fährt Anfang nächsten Jahres zum Kreisentscheid der Vorleser, um dort gegen andere Schulsieger aus dem Kreis Mayen-Koblenz vorzulesen.

Wir haben gewonnen!

ASRS plus Mayen erreicht zweite Runde des Fritz-Walter-Cups

Nachdem die Mädchenmannschaft die erste Runde bereits als Sieger überstanden hatte, waren nun die beiden Jungenteams an der Reihe. Die Jungs spielten in diesem Jahr in Mayen und hatten somit ein Heimspiel. Vorbildlich und mit vollem Einsatz traten beide Teams an. Die Stimmung in der Halle war super. Während es für die zweite Mannschaft leider nicht zum Einzug in die nächste Runde reichte, konnte die erste Auswahl der Realschule plus alle drei Spiele als Sieger beenden und sicherte sich in der Konsequenz den Gruppensieg. Dadurch überwintert neben dem Mädchenteam auch ein Jungenteam in diesem Wettbewerb und darf im Jahr 2017 die zweite Runde des Fritz-Walter-Cups bestreiten. Alle Spieler des Turniers erhielten bei der Siegerehrung traditionell ein T-Shirt der Fritz-Walter-Stiftung (siehe Foto).

Für die Albert-Schweitzer-Realschule plus Mayen sind folgende Spieler aufgelaufen: Lorenzo Prinz, Mike Borger, Maik Hansen, Bastian Kohlhaas, Niklas Diederich, Finn Kusterer, Anis Hasanovic, Rudolf Laukert, Marlon Wolf, Simon Schmitt, Max Geisler, Elias Bauerfeld, Max Hermeling, Igor Jovanovic, Michael Bous, Marvin Schwartz.

Betreut und trainiert wurde das Team von Herrn Hastenteufel und von Herrn Sauer

Fritz-Walter-Cup 2016/2017

Die Mädchenmannschaft der Albert-Schweitzer-Realschule plus Mayen hat gestern beim Fritz-Walter-Cup in Mendig das Turnier gewonnen. Herzlichen Glückwunsch!

 

Auf dem Bild von links nach rechts: Michelle Trusov (5b), Evelyn Kirst (5b), Sophie Langenbahn (6a), Anga Barzen (7c), Monique Retterath (5b), Maureen Busch (6e)

Schulorchester spielt auf dem Weihnachtsmarkt in Alzheim

Turnier der Orientierungsstufe war ein voller Erfolg!

Fußballturnier der Klassenstufen 5 und 6

Am Freitag, den 02.12.16, fand in der Sporthalle unserer Schule das jährliche Fußballturnier der Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 und 6 statt. An diesem Tag endete der reguläre Unterricht nach der 2. Stunde, sodass nach der großen Pause über 200 Fünft- und Sechstklässler die Tribünen der Sporthalle säumten.

Ausgestattet mit Plakaten, Bannern und "Krachmacheren" herrschte von Beginn an ausgezeichnete Stimmung. Im Turniermodus "Jeder gegen Jeden" absolvierten die Spieler aus den 5. und 6. Klassen abwechselnd ihre Spiele.

Nachdem jede der 5. Klassen drei Spiele über acht Minuten bestritten haben stand der Stufensieger fest. Die Klasse 5a wurde mit sieben Punkten Erster, auf den Plätzen zwei und drei folgten die Klassen 5c und 5d.

Um den Stufensieger der 6. Jahrgangsstufe zu finden musste jede Klasse vier Spiele absolvieren. Souverän konnte die Klasse 6c den Sieg einfahren, sie gewann alle Spiele und setzte sich damit gegen die Klassen 6d und 6b auf den Plätzen zwei und drei durch.

Nächste Woche findet im Schulgebäude Hinter Burg noch die finale Siegerehrung statt, bei der jeder Stufensieger die von der SV gestifteten Wanderpokale überreicht bekommen.

Schulorchester eröffnet den Adventsmarkt in Mayen

Ehemalige Kolleginnen und Kollegen trafen sich zum Adventskaffee

Im stillen Gedenken

Schweigeweg am 9. November 2016 in Mayen

Wie in jedem Jahr findet in Mayen am 9.November der Schweigeweg statt.

Dieser soll an die Reichspogromnacht von 1938 erinnern und damit verbunden an die Verbrechen des Nationalsozialismus in der Zeit von 1933 bis 1945.

Auch in diesem Jahr nahmen Schülerinnen und Schüler der Albert-Schweitzer-Realschule plus teil. Im besonderem informierten sie die Teilnehmer des Schweigeweges über die jüdische Schule im Hombrich.

Weitere Stationen waren der ehemalige Standort der Synagoge, die am 9.11.1938 in Flammen aufging, der jüdische Friedhof an der Waldstraße und das Mahnmal in der Bürresheimer Straße.

Mit einer Andacht in der Heilig-Geist-Kirche endete dieser Schweigeweg.

Inklusion vor Ort

Inklusionsprojekt Genovevaschule und Realschule plus, Klasse 6c

 

Frau Wagner und Frau Suderland-Schmidt führen derzeit ein Inklusionsprojekt durch. 4 Schüler der Genovevaschule und ihre Betreuer besuchen den Kunstunterricht der Klasse 6c. Dort gestalten alle Kinder für ihre Eltern einen Kalender für das Jahr 2017. Das Projekt wird mit gemeinsamem Waffelbacken in den Räumen der Genovevaschule und einem gemeinsamen Frühstück abgeschlossen, letzteres bereitet die Klasse 6c vor.

Unser Niedrigseilparcour

RWE "Aktiv vor Ort" besucht den Niedrigseilparcours der Albert-Schweitzer-Realschule plus

 

Im Rahmen der Aktion "Aktiv vor Ort" hat die RWE die Schulgemeinschaft der Albert-Schweitzer-Schule bei der Gestaltung des Freisportgeländes rund um den neuen Niedrigseilparcours unterstützt.

Zu Beginn des Jahres 2016 wurde auf dem Freisportgelände hinter der Schule ein Teil des Ascheplatzes professionell in ein erlebnispädagogisches Gelände umgestaltet. Dabei wurde ein Niedrigseilparcours, bestehend aus sechs verschiedenen Elementen, wie beispielsweise das "Low V", der "Sanduhr" und einem "Balancierseil", sowie eine weitere Übungsstation errichtet.

Neben den motorischen Fertigkeiten der Schüler werden vor allem bei diesen Übungen gruppendynamische Fähigkeiten geschult. Die einzelnen Stationen können nicht alleine absolviert werden, sodass die Kooperation und Kommunikation innerhalb der Lerngruppe besonders im Fokus stehen. Die im Niedrigseilparcours erlebten Erfahrungen werden mit der Lerngruppe reflektiert und als "Learnings" mit in den Klassenraum transportiert.

In einer gemeinsamen Aktion zwischen Schülern, Lehrern und Eltern wurde die Aschefläche in zahlreichen Arbeitsstunden noch mit Hackschnitzeln abgedeckt und auch ein etwa 5 x 6 m großer Bereich gepflastert, in dem in naher Zukunft noch Holzbänke aufgestellt werden sollen. Dieser Platz kann dann künftig genutzt werden, um mit Gruppen die Erfahrungen im Niedrigseilparcours auszuwerten und in den Unterrichtsalltag zu transportieren.

Den "Tag der offenen Tür" am vergangenen Samstag nutzten Herr Michael Dötsch (Innogy) und Herr Fred Strässer (Westnetz), um sich vor Ort selbst ein Bild von den geleisteten Arbeiten zu machten. Sie zeigten sich von der gesamten Anlage begeistert und wünschten den Schülerinnen und Schülern interessante und lehrreiche Stunden im Niedrigseilparcours. Die Schulgemeinschaft bedankt sich ganz herzlich für die großzügige Unterstützung!

Spendenübergabe

4000 Euro für Partnerschule in Kenia

Im Rahmen des Tags der offenen Tür fand an der Albert-Schweitzer-Realschule plus in Mayen am letzten Wochenende im Oktober die Spendenübergabe unseres Sponsorenlaufes statt.

Im Juni liefen die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5, 7 und 9 jeweils in einer Stunde möglichst viele Schulrunden a ca. 1.000m um die Schule. Jede Runde wurde dabei von Sponsoren honoriert, die sich die Schüler im Vorhinein selbst organisiert hatten.

Insgesamt wurden mehr als 2.5000 Runden absolviert, die eine absolute Spendensumme von 6.883 Euro bedeuteten.

Stephan Hafen, Vorsitzender des Vereins "Hermann-Marx-Kenia-Hilfe e.V." zeigte sich sehr erfreut über die Spende von 4.000 Euro, die er von der SV unserer Schule überreicht bekam. Dieses Geld wird genutzt, um neue Schulmöbel, Bücher und Lernmaterialien anzuschaffen. Von einem Teil des Geldes werden neue Matratzen für das der Schule angeschlossene Kinderheim angeschafft. Besonders positiv bemerkte Hafen die rege Brieffreundschaft, die sich in der Zwischenzeit zwischen den Schülerinnen und Schülern aus Kenia und Mayen entwickelt hat.

Bereits jetzt steht der Termin für den nächsten Spendenlauf im Juni 2017 fest. Der Restbetrag von 2.883 Euro wird für von den Schülern ausgewählte Anschaffungen an unserer Schule verwendet.

Wege nach dem Abschluss (Teil 2) - Weiterführende Schulen

Informationsabend über die Möglichkeiten der schulischen Weiterbildung nach dem Abschluss

Es ist schon zur Tradition geworden, dass die Schüler der Klassen 9 und 10 der Albert-Schweitzer-Realschule plus und Schüler des Megina Gymnasiums Mayen, die Gelegenheit nutzen sich über die vielfältigen Möglichkeiten der schulischen Weiterbildung nach der Klasse 10 zu informieren.

Im Rahmen des Informationsabends "Wege nach dem Abschluss - Weiterführende Schulen"  konnte die Schulleiterin Frau Gisela Mendritzki an diesem Abend über 200 Schüler und Eltern begrüßen. Im Vordergrund stand die Information der weiterführenden Schulen über ihr spezifisches Bildungsangebot.

Herr Michael Sexauer vom Megina - Gymnasium Mayen und Herr Jens Specht von der IGS Polch informierten über die Organisation und die Schwerpunktsetzung in der Oberstufe am allgemeinbildenden Gymnasium.

Herr Patrick Hübener sowie Frau Alexandra Birk-Märker zeigten den Schülerinnen und Schüler die Möglichkeiten der Berufsbildenden Schule (BBS) Mayen auf. Angefangen vom beruflichen Gymnasien mit den Fachrichtungen Wirtschaft und Gesundheit/Soziales bis hin zur Höheren Berufsfachschule mit den Schwerpunkten Handel/Logistik/Management und Sozialassistenz. Weiterhin bietet die BBS Mayen mit ihrer Fachschule für Sozialwesen, Fachrichtung Sozialpädagogik (Erzieherin/Erzieher), einen neuen Bildungsgang an.

Als Vertreter der BBS Andernach veranschaulichte Herr Florian Müller die schulischen Wege an der Höheren Berufsfachschule mit den drei Fachrichtungen Automatisierungstechnik und Mechatronik, IT-Systeme (Schwerpunkt: Systemintegration) sowie Organisation und Officemanagement und zeigte das Angebot des beruflichen Gymnasiums mit dem Schwerpunkt Metalltechnik auf.

Erstmals begrüßen konnte die Albert- Schweitzer Realschule die BBS Technik, welche in Koblenz ansässig ist. Frau Gabi Schmidt und Herr Leif-Erik Grabe stellten das technische Gymnasium vor, wo der Fokus auf der Informationstechnik liegt.

Auch hier ist die Höhere Berufsfachschule mit den Angeboten Automatisierungstechnik und Mechatronik vertreten.

Die Fachoberschulen (FOS) waren an diesem Informationsabend durch Herrn Dirk Wehner von der FOS Mendig (Fachrichtung Technische Informatik) sowie Herrn Carsten Delkurt von der FOS Kobern-Gondorf (Fachrichtung Wirtschaft und Verwaltung sowie Gesundheit und Pflege)  anwesend und legten die Möglichkeiten nach der 10. Klasse an einer FOS dar.

Die Zimmermansche Wirtschaftsschule berichtete durch Frau Melanie Reuter und Herr Ingo Wiese über die schulischen Ausbildungsmöglichkeiten im Bereich Medien, Sprachen und Wirtschaft.

Herr Thomas Schmitz von der Hildegard-von-Bingen-Fachschule  Koblenz berichtete über die Möglichkeit zur Ausbildung zum Sozialassistenten und Erzieher.

Im Frühjahr des nächsten Jahres wird die Informationsveranstaltung "Wege nach dem Abschluss" in die nächste Runde gehen. Im Vordergrund steht dann die duale Ausbildung. Wir freuen uns schon jetzt, an diesem Abend zahlreiche Unternehmen aus der Region, die Kammern sowie die Bundesagentur für Arbeit im Haus begrüßen zu dürfen.

Was ist auf dem Schulhof los??????????????????

Albert-Schweitzer-Realschule plus im Theater Rausch

Container auf dem Schulhof - eine Baumaßnahme? 

"Da, die Spuren des Riesen", gebannt folgen die Schülerinnen und Schüler der Vorstellung des Theaters Bonn. Denn diesmal gab es ein Mayener Heimspiel: Das Theater Bonn betreibt seine kleinste Bühne in einem Theatercontainer. Liebevoll eingerichtet und bestens inszeniert, tourt dieser Container dann in Bonn - und kam dieses Jahr auch bis nach Mayen, zu unserer Realschule plus.

Hier wurde er von den Schülerinnen und Schülern der Orientierungsstufe begeistert empfangen. Grün von außen, grün von innen?

Mitnichten. Eine Burgwelt präsentiert sich dem Zuschauer und er wird hineingeführt in eine Welt des Abenteuers und der Magie. Hier muss sich die Heldin Igraine Ohnefurcht, nach dem Buch von Cornelia Funke, gegen Zauberer und Schicksalsschläge durchsetzen. Nadine Schwitter und Stephan Ohm punkten durch ein hervorragend fesselndes Schauspiel, bei dem sie die Welt auf die Bühne bringen - im Bedarfsfall auch durch charaktervolle Puppen.

Nicht nur die Schüler waren von der Darbietung begeistert, auch die Lehrer begrüßten das Engagement des Theaters. Denn vieles lässt sich durch Kunst und Kreativität ausdrücken, provokantes kann diskutiert werden.

Auch aus diesem Grund bietet die Albert-Schweitzer Realschule plus in Mayen einige Talentfächer in der Orientierungsstufe an, mit dabei: darstellendes Spiel.

Projekttag für einige Schülerinnen und Schüler aus den Praxistagsklassen

Projekttag "Vorstellungsgespräche trainieren"

 

Gemeinsam mit der Firma Jobfly aus Koblenz haben 12 Schülerinnen und Schüler der Berufsreifeklassen 9 am Donnerstag, 03. November 2016 das Seminar "Vorstellungsgesprächtraining" besucht.

Hierbei wurde möglichst realitätsnah ein Vorstellungsgespräch simuliert. Das Training dient der Vorbereitung auf den Ernstfall, der bei einigen Schülern schon bald wirklich eintreten wird. Folgende Fragestellungen wurden praxisnah eingeübt: Wie begrüße ich korrekt? Kann ich während des Gespräches den Augenkontakt halten? Bin ich genügend über den Ausbildungsberuf und den Ausbildungsbetrieb informiert? Spreche ich laut und deutlich?

Darüber hinaus wurde aber auch das äußere Erscheinungsbild in den Blick genommen. Die Schülerinnen und Schüler hatten den Auftrag sich am Projekttag so zu kleiden, als würden sie sich in einem Betrieb vorstellen.

Im Verlauf des Vormittages haben alle gemerkt, dass eine gute Vorbereitung sehr nützlich ist, um die Nervosität in den Griff zu bekommen und gleich von Beginn an zu überzeugen. Am Ende waren sich alle Teilnehmer einig: "Das war ein echt gutes Training!"

Wir hatten eingeladen!

Impressionen vom Tag der offenen Tür am 29.10.2016

Albert-Schweitzer-Realschule plus - Wir im Herzen von Mayen

Hier erhalten Sie die wichtigsten Informationen rund um unsere Schule - bitte klicken!

Außerdem können Sie sich hier zusätzlich über unseren Wahlpflichtfachbereich informieren - bitte klicken!

 

Offenheit - nicht nur bei offener Tür!

 

Am Samstag, den 29.10.2016 präsentierte sich die Albert-Schweitzer-Realschule plus der Öffentlichkeit. Vor allem natürlich den neugierigen Blicken der Viertklässler.

Diese konnten erst einmal tief durchatmen ? nach dem erfrischenden Auftakt durch die Bläserklasse der Stufe 7, unter Leitung von Herrn Beul und die Begrüßung durch die Schulleiterin Frau Mendritzki, hieß es nicht stillsitzen in der neuen Schule! Stattdessen wartete Bewegung: der eigens aufgebaute Parcours in der Turnhalle, die Hockeyolympiade oder der schuleigene Niedrigseilparcours luden zum erproben der Schule auf ganz neuem Wege ein.

Hier passte es gut, dass die Realschule plus erstmals ihren Tag der offenen Tür im Oktober hatte, denn das Wetter hätte schöner nicht sein können.

Das kann doch nicht alles sein?
Nein, denn an einer Schule wird ja auch unterrichtet, gefördert und gefordert: Biologie mit tablets, Arbeiten mit Ton, und wie sah eigentlich Kunstunterricht früher aus? Englischunterricht mit Spaß, Ganztagesangebote mit pädagogischer Betreuung und der Auswahl eines von vier Talentfächern für die Hervorhebung der eigenen Persönlichkeitsentwicklung.

Die Großen auf den Grundschulen waren nun die Kleinen auf der Realschule plus. Kein Problem für die Zehntklässler der kooperativen Realschule. Mit viel Engagement führten sie die Kleingruppen durch die Schule.

Währenddessen lehnten sich die Eltern zurück - entspannt beim Kaffee, interessiert bei dem Vortrag über die Schule und ihre Angebote in der Aula, staunend bei der Begründung der neuen Schulpatenschaft zwischen der Albert-Schweitzer-Realschule plus und dem Gemeinschaftsklinikum Mittelrhein St. Elisabeth in Mayen. Verschiedene Wirtschaftspartner und eine Scheckübergabe für die Partnerschule in Bura/Kenia bewiesen, dass die Realschule plus bestmöglich im realen Leben verankert ist.

Die Vielfalt und Offenheit wurde nur noch von der Herzlichkeit übertroffen, mit der die Schüler und Lehrer ihre Schule präsentierten.