Sie sind hier: Unsere Schule > 
DeutschEnglishFrancais

Aktuell

Wandertag 2018

(16.07.18) In der vorletzten Schulwoche fand für die Klassen 5 - S9 traditionell der Wandertag statt. Bei leider regenerischem Wetter ging es für die Schülerinnen und Schüler u.a. in den Wild- und Freizeitpark Klotten, ins Freizeitzentrum oder in den Kölner Zoo.

Löwen unterstützen die Albert-Schweitzer-Realschule plus in Mayen - Großzügige Unterstützung fördert die Realschule plus

Eine Förderung der besonderen Art durfte die Albert-Schweitzer-Realschule plus entgegennehmen!

(09.07.18) Zur Freude der Schülerinnen und Schüler der Realschule plus, entschied sich der Lions Club Dieblich in diesem Jahr die Albert-Schweitzer- Realschule plus zu unterstützen.

Der Club war von dem Modell der Schule überzeugt: Kulturelle Förderung durch vier Grundpfeiler:

Talentfächer in der Orientierungsstufe (darstellendes Spiel, Musik, Naturwissenschaften und Sport), Theater (Kooperation mit dem Theater Bonn), LTTA (Lernen durch die Künste) und die Veranstaltung von kulturellen Projekten, die Schülerinnen und Schüler aber auch Erwachsene begeistern können.

Die Realschule plus wird die Förderung für ein Projekt mit regionalen Künstlern nutzen. Das Konzept ?Learning through the arts? stammt aus Kanada und sieht vor, dass Lehrer durch die kreativen Ideen von Künstlern unterstützt werden. Durch gelungene Konzeptionen bringt diese Teamwork unvergessliche Stunden, deren Lerninhalte nicht vergessen werden.

Des Weiteren plant die Schule einen Künstler einzuladen, der mit den Schülern gemeinsam ein Projekt gestaltet, das seine eigene Abendvorstellung umrahmt und abrundet.

Man darf gespannt sein.

Aus den Talentfächern - Zucht von Distelfaltern

(02.07.18) Mittwoch, den 11.04.2018 kamen die Schmetterlinge, die wir, die 5a bestellt hatten, in unserer Schule an. Es waren ganz winzige Raupen, die sich in einem Behältnis mit Raupenfutter befanden. Man durfte den Deckel nicht abnehmen, um die kleinen Raupen nicht mit Bakterien zu verseuchen. Nach ein paar Tagen zogen die Raupen viele Seidenfäden und wurden von Tag zu Tag dicker. Plötzlich hingen sie nach ein paar Tagen als Puppe am Deckel ihres Gefäßes. Nun mussten die Puppen in ihren Gehegen untergebracht werden.

Laut Anweisung sollten sie nach 7-14 Tagen als Schmetterlinge schlüpfen. Aber schon nach 4 Tagen schlüpften die ersten. Leider in unserer Religionsstunde, so dass nicht alle Schüler dieses beobachten konnten. Und schon am 2. Mai konnten wir im Schulgarten zusammen die Tiere freilassen. Es war spannend zu beobachten, wie die Schmetterlinge sich langsam an ihre Freiheit gewöhnten.

Dennis, Leon und Leni 5a

ASR+ im Landesfinale bei 'Jugend trainiert für Olympia - Leichtathletik'

(25.06.18) Nachdem die Mannschaft der ASR+ im Wettkampf 'Jungen III-2'  erfolgreich im Kreis- und Regionalentscheid von 'Jugend trainiert für Olympia - Leichtathletik' am Start war, durfte sie am 12. Juni am Landesfinale in Koblenz teilnehmen.

Insgesamt acht Schulen als ganz RLP suchten an diesem Tag den Landesmeister, der unser Bundesland beim Bodensee Cup nach den Sommerferien vertreten darf.

Mit durchweg guten Leistungen konnten unsere Schüler an diesem Tag 6715 Punkte erreichen und bestätigten damit fast ihre Vorleistungen. Diese Punktzahl bedeutete in der Gesamtwertung einen ordentlichen 4. Platz.

In den Disziplinen 75m, 800m, 4x75m Staffel, Hoch- und Weitsprung, Kugel und Ballwurf waren folgende Schüler am Start: Niklas Diederich, Christopher Bons, Nikola Nociti, Mike Borger, Chris Göbel, Nick Katjuschin, Phil Clasen,  Ali Parwaiz, Hubert Schwarz.

Ein besonderer Dank geht an Herrn Hastenteufel, der die Mannschaft von der ersten Runde an trainierte und betreute sowie Herrn Voß und Herrn Lespagnol, die in Koblenz das Team betreuten.

Sommerferien

(22.06.18) Wir wünschen allen Schülerinnen & Schülern und Kolleginnen & Kollegen schöne und erholsame Sommerferien!

Der Unterricht beginnt wieder am Montag, den 06. August 2018.

ASR+ nimmt am Landesfinale 'Jugend trainiert für Olympia - Triathlon' teil

(20.06.18) Nervös, aber auch voller Vorfreude trafen sich am heutigen Morgen 13 Schülerinnen und Schüler an ihrem unterrichtsfreien Mittwoch an der Schule, um gemeinsam nach Bad Neuenahr-Ahrweiler zu fahren um am Landesfinale 'Jugend trainiert für Olympia - Triathlon' teilzunehmen.

Nach der Premiere im vergangenen Jahr brachte unsere Schule ein bunt gemischtes Team aus erfahrenen Schülern aus dem Vorjahr und einigen Neulingen in Sachen Triathlon an den Start. Es galt im Schhwimmbad 200m zu schwimmen, im Anschluss möglichst schnell in die Wechselzone zu gelangen und sich dort umzuziehen, bevor im Kurpark von Bad Neuenahr zwei Radrunden über 3km absolviert werden mussten. Zurück im Wechselbereich musste das Fahrrad schnell wieder abgestellt werden um die abschließenden 1.000m Laufstrecke in Angriff zu nehmen.

Bei sommerlichen Temperaturen und idealen Bedingungen kamen alle Schülerinnen und Schüler ins Ziel und erreichten in der Teamwertung einen ausgezeichneten 12. Platz. Am Start für unsere Schule waren: Max Geisler, Lea Klein, Max Hermeling, Max Montada, Theresa Gail, Fynn Döring, Nele Hachmer und Valeria Malzew.

'Es war ein richtig schöner Tag, viel besser als schulfrei' bilanzierte Max nach der Siegerehrung und freut sich bereits jetzt auf die Veranstaltung im kommenden Jahr.

Abschluss 2018 - Impressionen

Spendenlauf 2018 - SchülerInnen liefen Hunderte Runden für Afrika

(11.06.2018) Am heutigen Montag war es wieder so weit: Knapp 300 Schülerinnen und Schüler der 5., 7. und 9. Klassen liefen in 60 Minuten möglichst viele Schulrunden, um mit ihrem Einsatz Spenden für unsere Partnerschulen in Kenia und Südafrika zu erlaufen.

Aufgrund anhaltenden Regens musste der Start der Fünftklässler spontan verschoben werden, sodass die Schüler der Klassen 5a, 5b, 5c und 5d gemeinsam mit den Siebtklässlern um 9.45 Uhr an der Startlinie standen. Auch hier blieb es nicht lange trocken, dies schien den meisten Schülern jedoch nichts auszumachen, sie liefen fleißig und unermüdlich Runde für Runde. Bessers Wetter wartete um 11.45 Uhr auf die Schüler der Klassen 9a - 9c und die teilnehmenden Gäste und Lehrer, sie konnten bei idealen Lauftemperaturen ihre Runden drehen.

Aktuell werden die gelaufenen Runden ausgewertet. Bereits jetzt sind sich alle einig, dass "Laufen und dabei Spenden sammeln" eine klasse Sache ist.

ASR+ präsentiert den jährlichen Blasmusikabend - Von klein bis groß, von Punk bis Rock

(10.06.18) Am Freitag war es wieder soweit: die Albert-Schweitzer-Realschule plus lud ein zum jährlichen Blasmusikabend. Die schon traditionelle Veranstaltung sorgte wieder für eine volle Halle.

Und unter der Leitung von Herrn Beul, Frau Heuft und Herrn Schäfer präsentierten die Schüler und Schülerinnen der Klassen fünf bis zehn, ihr Können.

Die neu gegründete Talentfachklasse Musik machte den Auftakt: Obwohl die Schülerinnen und Schüler erst seit einem Jahr ihre Instrumente spielen, waren sie schon in der Lage aufzutreten und das Publikum auf das Kommende einzustimmen.

Die Bläserklassen der Klassen 6 bildeten dann den Übergang zu den Hauptakteuren: dem Blasorchester der Realschule plus.

Die hielten sich nicht lange mit ruhigen Stücken auf. Gleich zu Beginn landeten sie einen vollen Erfolg mit ?Rock around the Clock?. Doch es ging noch moderner: Ob Rocky oder Greenday, ob Jazz oder Punk, stets setzte Herr Beul die richtigen Akzente.

Das Publikum dankte es mit Applaus und sorgte für die richtige Atmosphäre.

Zum Abschluss wurde auch ein wenig Abschied gefeiert: 17 Schülerinnen und Schüler verlassen das Orchester und werden wohl andere Schulen unterstützen. Herr Beul versprach auch im nächsten Jahr wiederzukommen. Obwohl er mit dem Schuljahresende in Pension geht, beleibt er dem Orchester treu und wird auch nächstes Jahr wieder auf der Bühne stehen.

Fußballturnier der Abschlussklassen

(06.06.18) Inzwischen ist es an der Albert-Schweitzer-Realschule plus Mayen schon gute Tradition, dass in der letzten Woche vor der Entlassfeier die Schülerinnen und Schüler der Klassen B9 und S10 beim Fußballturnier die beste Abschlussklasse ausspielen.

In zwei Gruppen wird in der Vorrunde im Modus 'Jeder gegen jeden' gespielt, die beiden erstplatzierten Mannschaften jeder Gruppe qualifizieren sich für das Halbfinale. In diesen standen sich heute die Klassen 10c und 10b gegenüber sowie die Klassen 10a und 9d. Das erste Halbfinalspiel gewann die Klasse 10c mit 3:1, das zweite Spiel die Klasse 10a mit 3:0. Im Finale konnte sich schließlich die Klasse 10a souverän mit 6:1 gegen die 10c durchsetzen. Weitere Ergebnisse: 3. Platz 10b, 4. Platz 9d, 5. Plätze 9e und 9f.

Klasse 10a
Klasse 10c
Klasse 10b
Klasse 9d
Klassen 9e & 9f

Impressionen vom Sportfest am 30.05.18

Kräutergarten der ASR+

(26.05.18) Seit nun bereits 4 Jahren wird im Frühjahr der kleine Kräutergarten unserer Schule gepflegt. In diesem Jahr hat sich die HuS Gruppe der 8d,e,f um den Garten gekümmert. Zunächst wurden 3 Schubkarren Unkraut entfernt, um den winterharten Kräutern die Möglichkeit zu geben, weiter zu wachsen.

Ebenfalls pflanzten die Schülern Kräuter ein, die von zu Hause mitgebracht wurden. Aufgrund des warmen Frühlings konnten wir bereits die ersten Kräuter ernten und natürlich leckere Speisen zubereiten. So wurde während der Arbeit im Garten und in der Küche, Brote mit Kräuterquark und Bärlauchbutter verzehrt. Auch ein leckerer Eistee aus unserer Zitronenmelisse versüßte uns den Unterricht. So macht Lernen Spaß!

Lernen durch Lachen! Britischer Humor und spektakuläre Akrobatik an der Albert-Schweitzer-Realschule plus Mayen: Theater Zopp aus Koblenz

(24.05.18) Ob ich etwas versteh? Ob die mich verstehen. So fragten sich viele Schülerinnen und Schüler. Doch die Sorge war unbegründet: ein freundlicher Clown begrüßte jeden Einzelnen der ca. 160 jungen Zuschauer des Stückes 'God save the queen' mit Handschlag. Unsere Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 5 und 6 waren direkt in der Welt der Clowns 'Mr. Arto Mister' und 'Herrn Zopp' gefangen und konnten fast 90 Minuten lang nicht die Augen von den beiden Darstellern lassen.

Das Duo des Theaters 'Zopp' aus Koblenz präsentierte eine kurzweilige Show mit extrem lustigen, sprachlichen Missverständnissen zwischen der deutschen Figur 'Herrn Zopp' und dem englischen Counterpart 'Mr. Arto Mister'. Da sich die zwei Clowns im Wettbewerb um den Titel des besten Clowns für die Queen befanden, überschlugen sich die beiden vermeintlichen Gegenspieler mit gekonnter und spektakulärer Akrobatik, um die Zuschauer für sich zu gewinnen. Jegliche Äußerungen wurden vom jeweils anderen zunächst nicht verstanden, da der eine nur Englisch und der andere nur Deutsch beherrschte. Mit der Benutzung der 'brainwashmashine' gelang es den beiden, sich auf Englisch zu verständigen, da der deutsche Clown 'Herr Zopp' nach deren Einsatz fließend Englisch sprechen konnte. Der anfängliche Kampf um die beste Darstellung endete darin, dass die beiden Clowns den Auftrag, auf der Party der Queen aufzutreten, nun als Team erhielten.

Für die Schülerinnen und Schüler unserer Schule stellte das Stück eine Ergänzung zum normalen Englischunterricht dar und bot eine willkommene, unterhaltsame Abwechslung zum normalen Schulalltag. Lernen durch Lachen! So könnte man das Erfolgsrezept dieser gelungenen Darbietung zusammenfassen und sie zeigt, wie viel Spaß Englisch lernen machen kann.

Wege nach dem Abschluss Teil 1: Infoabend über die duale Ausbildung in Handwerk und Industrie

(22.05.18) Im Rahmen des Informationsabends ? Wege nach dem Abschluss ? Teil 1: Die duale Ausbildung?  konnte die Schulleiterin Frau Karin Butter an diesem Abend über 150 Schüler und Eltern begrüßen.

Im ersten Teil des Abends informierte Frau Wildermann von der Handwerkskammer (HWK) Koblenz über die vielfältigen Möglichkeiten der dualen Ausbildung sowie die aktuellen Ausbildungschancen. Sie beschrieb die duale Ausbildung als Chance, praktisch einen Beruf zu erlernen. Die über 100 Ausbildungsberufe bei der HWK und 350 bei der IHK (Industrie-und Handelskammer) befinden sich aktuell im Wandel aufgrund der Technisierung sowie der Globalisierung. Fachkräfte werden in der Zukunft Mangelware sein, sodass durch eine fundierte Ausbildung gute Chancen im späteren Beruf bestehen. Über 200000 Unternehmen in ganz Deutschland werden in den nächsten Jahren einen Nachfolger für ihr Unternehmen suchen. Festzuhalten bleibt, dass man auch mit der dualen Ausbildung die Möglichkeit hat, die Meisterprüfung mit Blick in die Selbstständigkeit oder ein fachbezogenes Studium an der Fachhochschule zu absolvieren.

Im zweiten Teil der Veranstaltung konnten sich Schüler und Eltern genauer über das duale Ausbildungssystem informieren und bei Unternehmen aus der Region über die dort vertretenen Ausbildungsberufe kundig machen. Wir bedanken uns auf diesem Wege bei folgenden Betrieben, die sich die Zeit genommen haben, über Ausbildungsberufe vor Ort zu informieren:

-       Handwerkskammer

-       Agentur für Arbeit

-       Finanzamt Mayen

-       Firma Rasselstein

-       Elektroinnung

-       Krankenhaus Mayen

-       Kreissparkasse

-       Seehotel Maria Laach

-       Weig

-       Westnetz

-       Lidl

-       Dachdeckerfachschule

-       Rasselstein

-       Caritas

Im November dieses Jahres wird die Informationsveranstaltung ?Wege nach dem Abschluss? in die zweite Runde gehen. Im Vordergrund steht dann die schulische Weiterbildung. Wir freuen uns schon jetzt, an diesem Abend zahlreiche Weiterführende Schulen im Haus begrüßen zu dürfen.

Albert-Schweitzer-Realschule plus - Theater AG Englisch: 'The Witch School'

(15.05.18) Neben dem regulären Englischunterricht bietet die Theater AG Englisch der Albert-Schweitzer-Realschule plus die Möglichkeit, die Fremdsprache im Zusammenhang einer Handlung und Geschichte auszuprobieren und zu erlernen. Die Kombination von Sprache, Bewegung, Mimik und Ausdruck trägt zum intuitiven Erfassen und Erlernen der englischen Aussprache, Intonation und Sprachstrukturen bei. Da die Schüler bei der szenischen Darstellung eine Rolle spielen, können sich eher schüchterne Kinder hinter dieser 'verstecken' und neue Facetten ihrer Persönlichkeit ausprobieren. Die Sprechbereitschaft und Motivation ist auf diese Weise erhöht.

Vor allem bei jüngeren Schülern ist ein natürliches Interesse am szenischen Spiel vorhanden, so dass das Einüben von Textpassagen in der Fremdsprache verbunden mit den entsprechenden Bewegungen und der passenden Betonung fast ein Selbstläufer ist und die Motivation bei den Kindern automatisch erhöht.

Neben der Verbesserung von sprachlichen Fertigkeiten spielt der soziale Umgang untereinander ebenfalls eine große Rolle, da jedes Kind unterschiedliche Fähigkeiten und Talente mitbringt. Es ist ein wichtiges Ziel, dass in der Gruppe eine allgemeine Akzeptanz und gegenseitiger Respekt vorherrscht, so dass sich jeder einzelne angstfrei in seiner Rolle ausleben kann.

Bei dem Theaterstück 'The Witch School' geht es um eine Schulklasse in einer Hexenschule, die mit Hilfe und unter Anleitung ihrer beiden Hexenlehrer vier neue Mitschüler herbeizaubern soll. Dafür müssen die entsprechenden Zutaten besorgt und in einem Hexenkessel verrührt werden. Einige Zaubersprüche sind notwendig, um den Zauber in Kraft zu setzen. Der dicke und faule Kater Nelson sorgt für manche komischen Situationen in der Unterrichtsstunde der Hexen und Zauberer.

Die AG wird seit dem zweiten Halbjahr des laufenden Schuljahres angeboten und besteht aus Schülerinnen und Schülern der Klassenstufen 5 und 6. Die Kinder befinden sich sprachlich auf sehr unterschiedlichen Niveaus, so dass sich die Besetzung der verschiedenen Rollen aus den Fähigkeiten der einzelnen Schüler ergeben hat. Die Arbeit mit der Gruppe ist sehr bereichernd und eröffnet neue Möglichkeiten, die Fremdsprache Englisch zu vermitteln.

Frühjahrstagung Arbeitskreis Schule/Wirtschaft Mayen

vlnr: Gisela Mendritzki, Anja Simon, Jan Bruhn, Fred Strässer

(13.05.18) Diesmal fand die Frühjahrstagung, zu der auch Teilnehmer benachbarter Arbeitskreise kamen, in den Räumen der Innogy SE / Westnetz GmbH in Saffig statt.

'Digitalisierung, Industrie 4.0, Arbeiten 4.0, Fachkräftemangel, Computer können Jobs übernehmen.' All dies sind Überschriften, die den Weg in die Digitale Welt begleiten und schon oft in den Medien beschrieben wurden. Aber welche Veränderungen in den Arbeitsmethoden, der Art der Zusammenarbeit, der Geschwindigkeit und der betrieblichen Kultur sind erforderlich, um den Weg in die Digitale Welt innerbetrieblich erfolgreich zu gehen? Zu diesen Fragen gab Peter Mathis, Geschäftsführer der Digikoo GmbH einen eindrucksvollen Eindruck aus seinem Erfahrungsschatz und regte die Teilnehmer zu einem breiten Gedankenaustausch an.

Im zweiten Block wurde aus den unterschiedlichen Perspektiven Schule und Unternehmen diskutiert, warum es für Unternehmen wichtig ist, sich gegenüber neuen Denkkulturen zu öffnen und worin die Chancen aber auch die Anforderungen der neuen Arbeitswelten liegen. Die Teilnehmer gaben sich wechselseitig einen Einblick in die von Ihnen bereits erlebten Anforderungen.

Zum Abschluss verabschiedete die Vorsitzende des AK, Gisela Mendritzki, ihren Vorsitzenden Kollegen Fred Strässer. Sie dankte Strässer  für die über 10 Jahre geprägte gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit und wünschte ihm für die anstehende beruflich inaktive Zeit alles Gute. Der AK Schule Wirtschaft wird stets von einer Doppelspitze aus Schule und Wirtschaft geführt. Damit dies auch weiterhin Bestand hat, wurde dem Publikum Jan Bruhn, Westnetz, als neuer Vorsitzender aus der Wirtschaft vorgestellt. Ebenso gab Frau Mendritzki mit Frau Anja Simon einen Ausblick auf ihre im nächsten Jahr anstehende Nachfolge.

Soziales Kompetenztraining an der Albert-Schweitzer Realschule plus in Mayen

(06.05.18) Neben der Bildung steht im erzieherischen Bereich an der Albert-Schweitzer Realschule plus - getreu dem Motto des Namengebers -ein respektvoller Umgang miteinander im Vordergrund.Dazu gehören die Akzeptanz von Regeln, die Stärkung des Selbstwertgefühls, die Förderung sozialer Kompetenzen und die Prävention von Gewalt.

Seit nunmehr 5 Jahren findet in den Berufsreife Klassen der Jahrgangstufe 7, wenn die Klassen neu zusammengesetzt werden, ein Angebot zur Stärkung der sozialen Kompetenzen statt.

Systemische Anti- Gewalt Trainer (SysAGT®) sensibilisierten in den vergangenen Monaten die Jugendlichen mit Hilfe von konfrontativen und erlebnispädagogischen Elementen in den Bereichen Kommunikationsfähigkeit, Akzeptanz von Grenzen und Regeln, Wahrnehmung eigener Bedürfnisse und Stärkung des Selbstwertgefühls.

In Rollenspielen werden die Themen praktisch umgesetzt und eingehend reflektiert. Sowohl die Schülerinnen und Schüler als auch die teilnehmenden Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer sind begeistert und überzeugt von dem Konzept und werden in den kommenden Schuljahren mit ihren Klassen auf das Erlernte zurückgreifen.

Ein solches Angebot kann nur mit entsprechenden Sponsoren im Hintergrund stattfinden. Deshalb gilt ein besonderer Dank der Stiftung Pro Teen, der KSK Mayen und dem Land Rheinland-Pfalz für die finanzielle Unterstützung.

'Ich schenk dir eine Geschichte' Besuch in der Buchhandlung Reuffel

(27.04.18) Am 23. April 2018 war es wieder so weit: In ganz Deutschland feierten Buchhandlungen, Bibliotheken, Schulen und Lesebegeisterte am UNESCO-Welttag des Buches ein großes Lesefest.

In diesem Rahmen besuchten in dieser Woche die fünften Klassen der Albert-Schweitzer-Realschule plus die Buchhandlung Reuffel. Hier erwartete die Schülerinnen und Schüler ein sehr interessanter Vortrag, in welchem unter anderem folgende Fragen beantwortet wurden: Wie entsteht ein Buch? Was ist ein Lektor? Was passiert in einer Druckerei? Was macht ein Buchhändler eigentlich den ganzen Tag?

Zum Abschluss des Besuches der Buchhandlung bekam jedes Kind 'eine Geschichte geschenkt'. In diesem Jahr handelt es sich um das Buch 'Lenny, Melina und die Sache mit dem Skateboard' von Sabine Zett.

Mädchen der ASRS + überstehen regionale Vorrunde

(23.04.18) Am Freitag stand für unsere jüngsten Mädels das erste Fußballturnier im Rahmen von 'Jugend trainiert für Olympia' an. Viele unserer Schülerinnen haben noch nie an einem offiziellen Fußballspiel teilgenommen. In der Folge sollte es vor allem darum gehen, Erfahrung zu sammeln. Dass es am Ende zu einem ersten Platz für die Mannschaft reichen würde, hätte wohl niemand geglaubt.

Bei sommerlichen Temperaturen wurde das erste Spiel gegen die Realschule plus aus Kobern-Gondorf mit 5-1 gewonnen. Im zweiten Spiel setzte sich unser Team dann mit 2-0 gegen die Kooperative Gesamtschule Kirchberg durch.

Für die Albert-Schweitzer-Realschule plus spielten: hinten von links: Aliyah Guilouchi, Evelyn Kirst, Insa Gerling, Michelle Trusov, Michele Seitz; vorne von links: Michelle Sänger, Tijana Jovanovic, Ines Lahouel, Lilly Heuer und (liegend) Monique Retterath!

Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg in der nächsten Runde!

Impressionen vom Stomp Projekt

Schüler der Albert-Schweitzer-Realschule plus Mayen gewinnen das Planspiel Börse

(12.04.18) Auch im vergangenen Jahr hat der Wirtschafts- und Verwaltungskurs der Albert-Schweitzer-Realschule-plus Mayen erfolgreich am Planspiel Börse der Kreissparkasse teilgenommen. Das Planspiel Börse ist ein spannender Online-Wettbewerb, bei dem Schüler ein virtuelles Kapital in Höhe von 50.000 ? zur Verfügung gestellt bekommen. Ziel ist es, dass die Teilnehmer das Geld vermehren sollen. Dabei wird mit den Kursen realer Börsenplätze nach jedem Spieltag abgeschlossen.

Ganz nach dem Motto Learning by doing haben die Schüler ihr Börsenwissen durch den simulierten Wertpapierhandel vertieft und weitere Kenntnisse erworben. Unter dem Namen Börsianer4 haben die Schüler Karolina Klimenko, Farzad Yusufi, Fabian Onwurah und Philipp Schäfgen der Albert-Schweitzer-Realschule plus Mayen den ersten Platz beim Planspiel Börse in Mayen gewonnen. Die Schüler erhielten bei der Siegerehrung Ende Februar neben den Urkunden auch einen Gewinn in Höhe von 500 ?.

'Wir als Schule freuen uns sehr, unseren Schülern mit diesem Planspiel auf spielerische Art und Weise Wirtschaftswissen zu vermitteln und sie gleichzeitig für die Finanzwelt zu begeistern', richtete die Schulleiterin Gisela Mendritzki ihre Worte an das Gewinnerteam.

 

Erfolgreiche Ausbildung als Schulsanitäter

(28.03.18) Am zwei Vormittagen im Februar nahmen freiwillige Schülerinnen und Schüler der Klassen 8 und 9 an einem Erste-Kurs-Kurs teil, um im nächsten Schuljahr als Schulsanitäter/in zum Einsatz zu kommen.

In diesem Kurs haben die Schüler gelernt, wie man sich in Notsituationen verhält. Zusammen mit der Kursleiterin Frau Becker, haben die Schüler viele interessante und lebensrettende Inhalte erklärt bekommen. Die stabile Seitenlage und die Herzdruckmassage waren zwei Techniken die in Notfallsituationen Anwendung finden. Des Weiteren wurde auch noch die Rettungskette besprochen.

Diese erklärt, in welchen Schritten man bei einem Unfall Erste Hilfe leistet.

Den Schülern wurde auch beigebracht, wie man sich bei einem Telefonat mit der Rettungsleitstelle verhält:  Wer meldet das Ereignis? Wo geschah es? Was ist geschehen? Wie viele Verletzte/ Erkrankte? Warten auf Rückfragen

Am Ende des Kurses bekam jeder Teilnehmer ein Zertifikat (als Auszeichnung). Die Schüler hatten viel Freude und hoffen auf eine Wiederholung im nächsten Jahr.

Die neu ausgebildeten Schulsanitäter/innen heißen: Tino Heymann (8e), Robin Depta (8f), Denise Weber (8f), Rim Nureldim (8f), Konstantina Athanasiadou (9a), Lilly Flinsch (9a), Alicia Geiermann (9a), Michelle Klöckner (9a), Cindy Vu (9a), Liwesa Fait Zada (9b), Karina Eydelmann (9b), Sahar Gurlev (9b), Alena Manohina (9b), Aliyah Mantegna (9b), Jacqueline Kusz (9b), Tanja Menzer (9b), Swantje Schneider (9b) Leon Dreiser (9c), Max Montada (9c), Jason Schmitt (9c), Yannick Schmitt (9c)

HuS Projekt KIND

Sensationeller Erfolg der Fußballerinnen der ASR+

(22.03.18) Zum zweiten Mal in Folge hatten sich unsere Mädels (Jahrgang 2005 und jünger) für das Landesfinale des Fritz-Walter-Cups in Kaiserslautern qualifizieren können. Das bedeutete, dass die Mädels bereits einen Platz unter den besten sechs Teams von ursprünglich 122 gestarteten Mädchenmannschaften erreicht hatten.

Am frühen Morgen startete das Team mit seinen Fans und den betreuenden Lehrkräften in Richtung Kaiserslautern. Unter anderem trafen die Schülerinnen und Schüler in der Halle auch auf den dreimaligen Weltschiedsrichter Markus Merk und das Maskottchen des 1. FC Kaiserslautern, Betzi. 

Im ersten Vorrundenspiel wartete auf unsere Mädels mit dem Heinrich-Heine-Gymnasium aus Kaiserslautern (Eliteschule des Sports) direkt der Titelverteidiger. Nach einem 1-0 Rückstand kämpfte sich unser Team ins Spiel zurück und erzielte das 1-1, welches auch den Endstand bedeutete. Im Anschluss traf die Mannschaft auf die Kooperative Gesamtschule St. Matthias Bitburg und behauptete sich mit einem 1-0 als Sieger. Im 6-Meter-Schießen um den Gruppensieg musste man sich dem Heinrich-Heine-Gymnasium geschlagen geben. Dies bedeutete im Halbfinale ein Aufeinandertreffen mit der zweiten Mannschaft, die sich aus dem Kreis Koblenz qualifiziert hatte, dem Gymnasium aus Bad Marienberg. Ganz eng verlief auch dieses Spiel. Nach zwölf spannenden Minuten hieß es 0-0. Leider konnten wir sowohl in der regulären Spielzeit als auch im folgenden 6-Meter-Schießen unsere guten Chancen nicht nutzen und in der Folge nicht als Sieger vom Platz gehen. Wie eng es in allen Spielen ablief, zeigt auch das Endspielergebnis zwischen Bad Marienberg und Kaiserslautern (2-1). Im Spiel um Platz drei gewann das Team aus Mayen dann wieder mit 1-0 gegen die Maria-Ward-Schule-Landau und sicherte sich nach dem zweiten Platz im Jahr 2017 den zweiten Podestplatz in Folge. RESPEKT!!!

Für unsere Schule liefen folgende Spielerinnen auf: Monique Retterath, Evelyn Kirst, Marie Krüger, Elisa Zimmer, Tijana Iovanovic, Maureen Busch, Julia Bertram, Michelle Trusov und Sophie Langenbahn!

Aktion 'Saubere Schule' am 17.04.18

(21.03.18) Nachhaltigkeit wird an unserer Schule traditionell großgeschrieben. Schon seit Jahren gibt es viele verschiedene Aktionen und Projekte im Rahmen der Umweltarbeit. Die Schülervertretung (SV) hat auf Ihrer Tagung zu Schuljahresbeginn viele Ideen gesammelt, um nachhaltiges Handeln in der Schule umzusetzen.

Für weitere Infos bitte auf die Überschrift klicken...

Medienkompetenztage an unserer Schule vom 12.-13.3.2018

(17.03.18) Jana, Finn und Luca (5a) berichten vom Workshop der Klassen 5:                                                                    

Am 13. März fand in der Albert-Schweitzer-Realschule plus für die Klasse 5 a ein Workshop von 3 Unterrichtseinheiten zum Thema Medienkompetenz mit der Moderatorin Franziska statt.

Im Stuhlkreis führte uns Franziska an das Thema heran. Sie spielte mit uns ein Spiel, bei dem sie Fragen stellte und wir uns bei einem ?Ja? einen neuen Stuhl suchen sollten, bei einem ?Nein? durften wir Sitzen bleiben. Die Fragen drehten sich um Instagram, Facebook, Twitter, WhatsApp, u.v.a.

Dann sollten wir Pärchen bilden und verschiedene Aufträge an Stationen, bei denen es immer um das Thema Handy ging, erledigen. Es gab 3 Pflicht- und 3 Wahlstationen. So lernten wir u. a. etwas über Kettenbriefe, das Recht am eigenen Bild, die Sicherung von Passwörtern, die Nummer in unserem  Handy zu finden, mit der die Polizei ein verloren gegangenes  finden kann

Zum Abschluss besprachen wir unsere Aufträge im Stuhlkreis. Alle fanden den Tag sehr interessant, aber viel zu kurz.

Mädchen der ASR+ sind fit fürs Fritz-Walter-Cup - Finale

(12.03.18) Beim Finale des FW-Cups dürfen jeweils zwei Mannschaften aus jedem Regierungsbezirk teilnehmen. Der Regierungsbezirk Koblenz wird durch das Gym. Bad Marienberg und die ASR Mayen vertreten.

Beim Regionalentscheid in Bad Ems belgten unsere Mädels punktgleich mit Bad Marienberg den zweiten Platz und fahren wie im vergangenen Jahr nach Kaiserslautern.

Für unsere Schule spielten: v.l. Evelyn Kirst, Marie Krüger, Elisa Zimmer, Tijana Iovanovic, Maureen Busch, Julia Bertram, Michelle Trusov, Monique Retterath, Sophie Langenbahn.

 

Girls Day 2018

(04.03.18) Am 26. April findet in Mainz der Girls Day 2018 statt. Für weitere Infos bitte folgende Links anklicken:

 Unterstufe  -  Mittelstufe 

Die Klassen 8a und 8c besuchen das Druckhaus der Rhein-Zeitung

Die Klassen 8a und 8c im RZ Druckhaus

(01.03.18) Im Rahmen des Rhein-Zeitungsprojekts bekamen die Klassen 8 der Albert-Schweitzer-Realschule plus in Mayen Anfang Februar zwei Wochen lang kostenlos die Rhein-Zeitung in die Schule geliefert. Neben der Arbeit im Unterricht stand am 07.02.2018 für die Klassen 8a und 8c ein Besuch im Druckhaus der Rhein-Zeitung in Koblenz-Metternich auf dem Programm.

Vor Ort bekamen wir zunächst ein paar allgemeine Informationen über die Rhein-Zeitung. Die Auszubildenden des ersten und zweiten Lehrjahrs führten uns anschließend durch die verschiedenen Stationen des Zeitungsdrucks. Angefangen vom riesigen Papierlager über die Aluminium-Druckplatten bis hin zu den großen Druckmaschinen konnten die Schülerinnen und Schüler den Weg bis zur fertigen Zeitung gut verfolgen.

Schüler der Albert-Schweitzer-Realschule plus auf Skifahrt im Allgäu

Skifahrt 2018 ins Allgäu

(26.02.18) Überpünktlich, aufgeregt, vor allem aber voller Vorfreude, trafen sich am vergangenen Sonntag, den 18. Februar, 42 Schülerinnen und Schüler der achten Klassen früh morgens an der Schule, um zusammen mit ihren Lehrern Frau Röder, Herrn Bastiaansen, Herrn Hastenteufel, Herrn Sauer und Herrn Altenhofen sowie dem Vorsitzenden des Schulelternbeirats, Herrn Fuhrmann, ihre Skifahrt ins Allgäu zu starten.

In den vergangenen Monaten wurde die Fahrt in der Ski-AG ausführlich vorbereitet. Neben vielen theoretischen Grundlagen wie Sichtung der Pistenplänen, Gebiets- und Materialkunde  wurden erste Bewegungsabläufe in Form von Skigymnastik erprobt. Somit konnte sich der Körper an die ungewohnten Bewegungen des Skifahrens gewöhnen und der Muskelkater vor Ort minimiert werden.

Nach einer angenehmen Busfahrt mit Busfahrer Rainer erreichte die Gruppe am Sonntagnachmittag ihre Unterkunft in der Nähe von Oberstaufen. Schnell wurden die Ferienhäuser bezogen und die Zimmer eingerichtet, bevor bereits das Abendessen und eine letzte Besprechung für den ersten Skitag riefen.

Am Montagmorgen ging er per Shuttlebus ins Skigebiet Skiarena Steibis, wo die Schüler zuerst ihre Leihskier, Schuhe und Helme in Empfang nahmen. Mit der Gondel ging es im Anschluss zur Bergstation, wo die Anfänger erste Schritte auf Skiern erlebten und die Fortgeschrittenen nach einer kurzen Wiedereingewöhnungsphase schon bald die ersten Pistenkilometer absolvierten. Bei guten Bedingungen, viel Schnee, Kälte ? leider aber ohne Sonnenschein machten in den folgenden Tagen alle Schülerinnen und Schüler große Fortschritte und konnten ihr individuelles Können stetig verbessern. Einige Schüler meisterten im Pflug ihre ersten blauen Pisten, wogegen die Gruppe der Fortgeschrittenen fleißig am Parallelschwung & co. arbeiteten und sicher rote Pisten fuhren. Ein Highlight dabei war sicher das erfolgreiche Bezwingen der schwarzen Piste Nummer 5.

Am letzten Skitag stand das obligatorische Skirennen auf dem Programm, wobei es galt eine Slalomstrecke sicher zu absolvieren. Nach einer gebührenden Siegerehrung, bei der alle Teilnehmer der Fahrt eine Urkunde und Medaille erhielten sowie die Sieger mit Pokalen ausgezeichnet wurden, endete der Abend mit einer Fackelwanderung. Bei den Anfängern waren Anga Bartzen und Niklas Diederichs die schnellsten Skifahrer, bei den Fortgeschrittenen setzte sich Nico Demème souverän durch. Bei den ?Profis? war Phil Clasen der schnellste Skifahrer.

Erschöpft, aber gesund und glücklich traten am Freitagmorgen 42 neue Skifahrer die Rückreise nach Mayen an. Bereits jetzt laufen die Vorbereitungen für die nächste Skifahrt im Winter 2019! Ein herzliches Dankeschön geht an dieser Stelle an den Förderkreis der ASR+ sowie der KSK Mayen, die die Fahrt finanziell unterstützen!

Valeria Kurz vertritt ASR+ vorbildlich beim Kreisentscheid des Vorlesewettbewerbs

(24.02.18) Jedes Jahr im Dezember ermitteln die 6. Klassen einen Schulsieger im Vorlesen.

In diesem Schuljahr gewann Valeria Kurz aus der Klasse 6d diesen Wettbewerb. Am 19.02.2018 ging es für sie beim Kreisentscheid in der Stadtbücherei Mayen in die nächste Vorleserunde.

Valeria präsentierte ihren geübten Text ?Im Rollstuhl nach Florenz? von Verena Freund mit Bravour. Leider konnte nur einer der 20 angetretenen Schülerinnen und Schüler die nächste Runde erreichen, aber trotzdem ist festzuhalten, dass Valeria unsere Schule beim Kreisentscheid des Vorlesewettbewerbs super vertreten hat!

 

 

 

Schüler der ASR+ auf Skifahrt im Allgäu

(21.02.18) Seit vergangenem Sonntag sind über 40 Schülerinnen und Schüler aus der Jahrgangsstufe 8 auf großer Skifahrt im Allgäu. Bei guten Bedingungen erlernen sie das Skifahren bzw. verbessern ihr Können. Folgend einige Impressionen!

ASR-Cup 17-18: Fußballturnier der Klassenstufe 8

(14.02.18) Die Klassenstufen 5,6 und 7 haben bereits im ersten Schulhalbjahr den ASR+ Cup ausgespielt, heute wurde die beste Klasse der Jahrgangsstufe 8 gesucht.

Im bekannten Modus 'Jeder gegen Jeden' fanden über acht Minuten faire und spannende Begegungen statt. Ungefährdet siegte die Klasse 8a, die alle Spiele gewinnen konnte. Mit nur einer Niederlage und vier Siegen folgte auf  dem zweiten Platz die Klasse 8f, dritter wurden die Schülerinnen und Schüler der 8c. Auf den weiteren Plätzen folgten die Klassen 8b, 8e und 8d.

Vielen Dank an alle Schülerinnen und Schüler, die uns bei der Organisation, Durchführung und besonders beim Aufräumen tatkräftig unterstützt haben!

Klasse 8a
Klasse 8f
Klasse 8c
Klasse 8b
Klasse 8e
Klasse 8d

Karneval 2018 an unserer Schule

Mädchen der ASR+ erreichen nächste Runde im FWC

(09.02.18) Am 22.02.18 in Bad Ems findet die Regionale Endrunde mit folgenden Mannschaften statt: Gymnasien aus Bad Ems, Bad Marienberg, KO-Asterstein und der Realschule Mayen. 

Bild: Herr Schaefer, Sophie Langenbahn, Maureen Busch, Elisa Zimmer, Evelyn Kirst, Herr Schäfer, Michelle Trusov, Tijana Iovanovic, Monique Retterarth, Julia Bertram, Maarie Krüger, .... , Herr Hastenteufel

Die Schulgemeinschaft der Albert-Schweitzer-Realschule plus wünscht unserer Mannschaft bereits jetzt viel Spaß, Erfolg und vor allem faire Spiele!

 

Impressionen vom Kammermusikabend am 26.01.18

LTTA-Künstler Dominik Blenk besuchte erneut die ASR+ Mayen

(26.01.18) Am 12.01.2018 nahmen die Schülerinnen der Klassen 8a und 8d an einem 90-minütigen Hip Hop-Workshop im Rahmen des LTTA-Projekts teil.

Unter der Leitung von Breakdance-Vizeweltmeister Dominik Blenk studierten die Mädchen eine 2-minütige Choreographie zu Hip Hop-Musik ein.

Nach einem kurzen Warm-Up brachte Dominik Blenk den Schülerinnen die teils komplexen Bewegungen schrittweise bei. Die Gruppe hatte sichtlich Spaß beim Erlernen der Schritte und zeigte sich sehr motiviert. So ergab es sich, dass die Mädchen neben den vorgegebenen Schrittkombinationen auch eigene Kreationen mit in den Tanz einbringen konnten.

Die Schülerinnen der 8a und 8d freuen sich schon darauf, ihre Choreographie an der Karnevalsfeier den Mitschülern präsentieren zu können.

 

Frohes neues Jahr!

(01.01.18) Die Schulgemeinschaft der Albert-Schweitzer-Realschule plus wünscht allen Schülern, Eltern und Lehrern ein frohes neues Jahr und alles Gute für 2018!

Der Unterricht beginnt wieder am 10. Januar. Bis dahin allen Schülerinnen, Schülern und dem Kollegium noch erholsame Ferien.

 

 

Spendenlauf 2017: 2.500 Euro an Partnerschule in Kenia übergeben

(28.12.17) Inzwischen ist es bereits gute Tradtion an unserer Schule, dass kurz vor den Sommerferien die Schülerinnen und Schüler der 5., 7. und 9. Klasse am Spendenlauf für den guten Zweck laufen. Ein Großteil der erlaufenen Spendensumme wird an unsere Partnerschule in Kenia weitergeleitet, mit dem anderen Teil soziale Projekte an unserer Schule unterstützt.

Kurz vor den Weihnachtsferien fand in einer kleinen Feierstunde die Übergabe für die Partnerschule in Kenia statt. Stephan Hafen, Vorsitzender des Vereins "Hermann-Marx-Kenia-Hilfe e.V.", war erst im November in Kenia und konnte, unterstützt von zahlreichen Fotos, eindrucksvoll den Fortschritt des Erweiterungsbaus der Schule schildern.

Schulleiterin Gisela Mendritzki, die SV, Vertrauenslehrer und die betreuenden Lehrkräfte des Spendenlauf Projekts konnten ihm einen Scheck in Höhe von 2500 Euro überreichen und bereiteten damit den Kindern in Kenia das 'schönste Weihnachtsgeschenk.'

Realschule plus feiert Gottesdienst im Advent

(24.12.17) Die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 7-10 trafen sich am Montagmorgen nicht wie gewohnt im Klassenraum, sondern in der Herz-Jesu-Kirche in Mayen.

Unter der Leitung von Dechant Veit wurde der Gottesdienst gestaltet. Ein neues Kirchenjahr hat bereits am ersten Advent begonnen und mit ihm die Chance, dass wir trotz Hetze und Sorgen unsere Herzen weit öffnen für Gott und die Menschen neben uns. Daher wurde der Gottesdienst unter folgendem Thema gefeiert: 'Die Herzen für die Ankunft Jesu bereiten.'

Die Schulgemeinschaft der Albert-Schweitzer-Realschule plus wünscht allen Schülern, Eltern und Lehrern ein frohes Weihnachtsfest und erholsame Ferien!

ASR-Cup 17-18: Fußballturnier der Klassenstufe 7

(20.12.17) Nachdem die Klassenstufen 5 und 6 bereits im Oktober den ASR+ Cup ausgespielt haben standen am heutigen Mittwoch die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 7 im Fokus.

Sechs Klassen (7a-7f) spielen im Modus 'Jeder gegen Jeden' in Spielen über acht Minuten den Stufensieger aus. Nahezu alle Spiele fanden auf Augenhöhe statt, sodass in der Endabrechnung das Torverhältnis und die direkten Begegnungen berücksichtigt werden musste. 

Mit vier Siegen aus fünf Spielen setzte sich schließlich die Klasse 7a knapp vor der 7f druch. Dritter wurde die 7e, auf den Plätzen vier, fünf und sechs folgten die Klassen 7b, 7c und 7d.

Die nächste Runde des ASR+ Cups findet im Februar statt. An diesem Spieltag suchen die achten Klassen ihren Stufenmeister.

Klasse 7a
Klasse 7f
Klasse 7e
Klasse 7b
Klasse 7c
Klasse 7d

Unsere Talent-/Neigungsklassen stellen sich vor: DARSTELLENDES SPIEL in der 5d

(15.12.17) Hallo!

Wir sind die Schüler der Klasse 5d und haben das Talentfach Darstellendes Spiel gewählt. Hier können wir uns kreativ austoben und haben auch schon viele tolle Sachen gemacht.

Ob uns das gefällt? Na klar!!!

Am 14.12.2017 hatten alle Fünftklässler eine gemeinsame Weihnachtsfeier. Dafür bereiteten wir ein gesungenes Krippenspiel vor. Außerdem tanzten wir noch einen Weihnachts- Hip-Hop- Tanz. Den hat Dominik mit uns eingeübt. Er ist ein super Breakdancer und hat uns diesen tollen Tanz beigebracht.

Wir hatten auch schon Besuch von einem anderen LTTA- Künstler, der gemeinsam mit uns Zeitungsstabfiguren gebaut hat. Mit unseren Lehrerinnen haben wir dann im Unterricht kleine Märchenszenen eingeübt, die wir den Grundschülern am Tag der offenen Tür präsentierten.

Im nächsten Halbjahr werden wir ein Schwarzlichttheater einüben. Darauf freuen wir uns schon.

Liebe Grüße, Eure 5d

Triathlonprofi besuchte unsere Schule - Ironman Boris Stein im Gespräch mit Schülern der ASR+

(07.12.17) Boris Stein aus dem Westerwaldkreis ist mehrfacher Deutscher Meister im Duathlon und Triathlon auf verschiedenen Distanzen und zählt seit Jahren zur Weltspitze. Bei der Weltmeistermeisterschaft auf Hawaii belegte er auf der Langdistanz mit 3,8 km Schwimmen, 180km Radfahren und 42 km Laufen den 10. Platz (2016: 7.Platz).

Gerne folgte er der Einladung der Fachschaft Sport und gab den Schülerinnen und Schülern der Klassenstufen 5, 8 und 10 wertvolle Einblicke in den Triathlonsport.

Gespannt hörten die Kinder zu, als es um Training, Technik, Material ging. Boris Stein beantwortete dazu eine Vielzahl von Fragen und es entwickelte sich ein tolles Gespräch. Dazu gab es eine Fülle von Insiderinformationen über den Alltag eines Berufssportlers mit Familie, bei dem auch mal um 6 Uhr morgens der Dopingkontrolleur vor der Türe stehen kann. 20 Besuche dieser Art pro Jahr seien dabei keine Seltenheit.

Auf besonderes Interesse stießen seine Ausführungen über Entwicklungsstufen im Triathlonsport, angefangen beim Schülertriathlon, an dem auch unsere Schule seit letztem Jahr teilnimmt, bis hin zur Ironman-Langdistanz, bei dessen Weltmeisterschaft auf Hawaii Boris Stein schon vier Mal Top10-Platzierungen belegt hat.

Fazit: Die Auftaktveranstaltung mit einem Sportexperten war eine angenehme, lehrreiche und gewinnbringende Sache für alle Beteiligten und wird nach dem Willen der Sportfachschaft gerne in ähnlicher Form fortgeführt werden.

Vorlesewettbewerb der Klassenstufe 6

(06.12.17) Am 05.12.2017 fand der Schulentscheid des Vorlesewettbewerbs der Albert- Schweitzer-Realschule plus statt.

Dieses Jahr fanden sich die Klassensiegerinnen (Lena K. 6a, Monique R. 6b, Alia K. 6c und Valeria K. 6d) in der Aula ein, um ihre Lieblingsbücher vorzustellen und daraus vorzulesen. Eröffnet wurde der Vorlesewettbewerb durch musikalische Beiträge der Bläserklasse 6a/b. 

Die Jury (Herr Koch, Frau Oster, Frau Daeges, Herr Voß, Schülersprecher Thomas F. und Vorjahressiegerin Bedria M.) bewertete anschließend die Wahltexte der Schülerinnen.

Nach der ersten Runde sang die 5d das Weihnachtslied ' ?und Frieden für die Welt'. Bereichert wurde das Programm durch die Weihnachtsgeschichte 'Wo bleibt denn nur der Weihnachtsmann?', die die Vorjahressiegerin vortrug.

Dieses Jahr mussten die Finalistinnen ihr Können beweisen, indem sie in der zweiten Runde (Fremdtext) aus dem Kinderbuch 'Rico, Oskar und das Herzgebreche' vorlasen.

Während die Jury sich beriet, musizierte Herr Beul mit dem Publikum und die 'Weihnachtsbäckerei' schallte durch die Aula.

Am Ende der Veranstaltung überreichte Frau Daeges allen Teilnehmerinnen Buchgutscheine. Die Siegerin erhielt außerdem eine Urkunde.

Liebe Valeria! Wir drücken dir für den Regionalentscheid ganz fest die Daumen.

Fritz-Walter-Cup: Mädchen der Realschule plus ziehen souverän in die zweite Runde ein

(04.12.17) Am Freitag, 01.12.2017, starteten auch die Mädchen beim Fritz-Walter-Cup. In der heimischen Sporthalle blieb das Team, welches von Herrn Schäfer betreut wurde, in allen drei Spielen ohne Punktverlust und sogar ohne Gegentreffer. Nach einem 5-0 gegen die IGS Polch wurden die anderen beiden Spiele jeweils mit 7-0 gegen das Megina Gymnasium Mayen und die FOS aus Kobern- Gondorf gewonnen.

Die Stimmung in der Halle war den ganzen Vormittag über phänomenal. Wir wünschen der Mannschaft und auch dem Zweitplatzierten, dem Megina Gymnasium Mayen, viel Erfolg für die zweite Runde, welche zu Beginn des neuen Jahres stattfinden wird.

Für die Albert-Schweitzer-Realschule plus sind folgende Spielerinnen aufgelaufen: Monique Retterath, Maureen Busch, Evelyn Kirst, Marie Krüger, Sophie Langenbahn, Michelle Trusov, Elisa Zimmer, Julia Bertram und Tijana Jovanovic.

Orchester der ASR+ eröffnete den Weihnachtsmarkt

Weißgerber Gitarrenduo gibt ein Konzert in Mayen - klassisches Gitarrenkonzert an unserer Schule

(28.11.17) Schon am Freitag, den 1.12.2017 ist es soweit. Die Albert-Schweitzer-Realschule plus wird zwei besondere Musikerinnen begrüßen können. Um 19:30 Uhr startet das 'Weißgerber Gitarrenduo' in der Aula der Schule mit einem klassischen Programm für zwei Gitarren. Für die richtige Abstimmung sorgen die Künstlerinnen: Werke von Isaac Albeniz, F. Mendelssohn-Bartholdy, Joaquin Malatz, Luigi Boccherini und Antonio Vivaldi stehen auf dem Programm.

Das Duo besteht aus den Künstlerinnen Katrin Simon und Susanne Hilker, beide Absolventinnen und Dozentinnen der renommierten Folkwang Hochschule in Essen. Entsprechend anspruchsvoll ist das musikalisch dargebotene Programm, wo jeder Ton zur Musik wird und dem Zuhörer ein besonderer Hörgenuss bereitet wird.

Die Musikerinnen setzen dabei auf zwei Instrumente, nach dessen Erbauer sie den Namen des Duos ableiten.

Der Name ist zurückzuführen auf Richard Jacob Weißgerber, der in den Jahren 1920 - 1960 in seiner Kunstwerkstätte in Markneukirchen als Gitarrenbaumeister tätig war.

1921 ließ er beim Reichspatentamt in Berlin für seine Gitarren das Warenzeichen ?Weißgerber? eintragen. Durch berühmte Künstler, wie Andrés Segovia, ließ er sich inspirieren und experimentierte zeitlebens an der Vervollkommnung seiner Instrumente. Dadurch entstand eine Vielzahl unterschiedlichster Modelle, die jedoch eines gemeinsam haben: den unverwechselbaren klaren und cantablen Klang. So schuf er ein Lebenswerk, das an Vielfältigkeit unter Gitarrenbaumeistern seinesgleichen sucht.

Die Instrumente des Weißgerber Gitarrenduos wurden 1927 bzw. 1929 gebaut.

Die Albert-Schweitzer Realschule plus lädt herzlich zu diesem außergewöhnlichen Abend ein. Karten sind an der Abendkasse ab 19 Uhr für 10 ? zu erwerben.

Teilnahme am Fritz-Walter-Cup

(27.11.17) Am Montag, 27.11.2017, nahm die Albert-Schweitzer-Realschule plus mit zwei Mannschaften an der Vorrunde des Fritz-Walter-Cups in Polch teil. Leider reichte es in diesem Jahr für beide Mannschaften nicht zum Gruppensieg.

Die erste Mannschaft der Realschule plus landete auf dem zweiten Platz in ihrer Gruppe, für die zweite Mannschaft wurde es der dritte Platz. Der zweiten Mannschaft gelang unter anderem auch ein Unentschieden gegen den späteren Gruppensieger aus Polch. Beide Teams kämpften vorbildlich und traten sehr fair auf.

Für die ASRS+ spielten: Marlon Wolf, Max Geisler, Maik Hansen, Robin Moewes, Max Hüging, Miguel Pazen, Arsalan Faiz Zada, Rudolf Laukert, Maximilian Barz, Rainer Klöckner, Eduard Uka, Karol Cichon, Max Hermeling, Ryan Barz, Christopher Schlenker, Tim Baltrusch und Leon Peschke.

Unsere Talent-/Neigungsklassen stellen sich vor: SPORT in der 5c

(22.11.17)  Wenn du dich gerne bewegst, gerne aus der Puste kommst und auch Spaß an dir noch unbekannten Sportarten hast, bist du im Neigungsfach Sport genau richtig!

Um bei der Adventsfeier für die 5ten Klassen eine ansprechende, sportliche Darbietung abzuliefern, haben wir uns eine Mischung aus Laufspielen, akrobatischen Elementen (siehe Fotos) und Kraftübungen zu fetziger Weihnachtsmusik ausgesucht, die wir im Moment einüben.

Im zweiten Halbjahr stehen zb. Klettern, an einem Lauf gemeinsam teilnehmen und die Nutzung unseres schuleigenen Niedrigseilparcours auf dem Programm!

Fleißiges Üben für die Adventsfeier

Speed - Dating einmal anders

(20.11.17) In den Räumen der Koblenzer Industrie- und Handelskammer (IHK) fand Anfang November das Azubi ? Speed Dating statt.

Die Albert Schweitzer Realschule plus nahm mit 40 interessierten Schülern der 9. und 10. Klassen daran teil.  Beim Azubi- Speed Dating ging es nicht darum, die Liebe fürs Leben zu finden, sondern um die Ausbildung sowie viele unterschiedliche Berufe. In ?Dates' von 10 Minuten konnten Jugendliche und Unternehmen sich einmal abseits der Bewerbungsunterlagen kennenlernen und über eine gemeinsame Zukunft sprechen.

Am Ende des Tages wechselten Bewerbungsunterlagen und Visitenkarten den Besitzer und vielleicht ergibt sich aus dem einen oder anderen Gespräch eine engere Bindung.

Leselust an der Albert-Schweitzer-Realschule plus Mayen

(17.11.17) Gebannte Stille herrschte unter den Jugendlichen, die in der Aula der Albert-Schweitzer-Realschule plus den Buchvorstellungen von Frauke Diewald und Anne Keuser lauschten. Die beiden Buchhändlerinnen der Buchhandlung Reuffel präsentierten in mehreren Veranstaltungen den Klassen 5 und 7 verschiedene Werke der Jugendliteratur. Dabei rückten sie sowohl Klassiker wie Lippels Traum (Paul Maar) als auch Neuerscheinungen wie Steinhöfels 4. Rico-Oskar-Band, ?Rico, Oskar und das Vomhimmelhoch? in den Mittelpunkt des Interesses.

Lebendig und abwechslungsreich gaben sie Buchempfehlungen, die sehr gut auf die jeweilige Altersklasse abgestimmt waren.

Die Veranstaltung war eingebettet in die Tage des Lesens, die vom rheinland-pfälzischen Bildungsministerium im Rahmen der Kampagne "Leselust in Rheinland-Pfalz" initiiert wurden.

In ihren Grußworten hoben die Schulleiterin, Frau Gisela Mendritzki, und der Konrektor, Herr Udo Voß, hervor, dass Lesen heute eine außerordentlich wichtige Kulturtechnik ist und die Lektüre außerhalb des Unterrichts eine enorme Bereicherung darstellt, weil sie die Jugendlichen dazu anregt, ihr eigenes Bild vom Geschehen zu entwickeln.

Ausflug in den Kletterwald Kürrenberg

Startklar fürs Klettern!

(16.11.17) Einen äußerst sportlichen Tag erlebte kürzlich die Klasse 8b mit ihrer Klassenlehrerin Frau Linden. Bei bestem Herbstwetter verbrachten die Schülerinnen und Schüler einen spannenden Tag im Kletterwald Kürrenberg.

Kraft, Ausdauer und Koordination waren beim Bezwingen der verschiedenen Routen genau so gefragt wie sicheres Agieren in der Höhe bei stressigen Situationen. Mit tatkräftiger Unterstützung durch die Trainer und Mitschüler konnte alle Schüler Erfolgserlebnisse verbuchen und werden diesen Wandertag so schnell nicht mehr vergessen!

 

Learning through the arts (LTTA) - Breakdance Vizeweltmeister Dominik Blenk zu Besuch an der Albert-Schweitzer-Realschule plus

(12.11.17) Seit diesem Schuljahr ist die Albert-Schweitzer-Realschule plus LTTA-Projektschule. Hinter dem Leitgedanken 'Lernen durch die Künste' steckt der Ansatz Unterrichtsinhalte in Form von 'Kunst' zu vermitteln und somit die Lerninhalte besser zu verstehen, zu verarbeiten und ?nachhaltig? zu speichern.

 

Bereits zum zweiten Mal in diesem Schuljahr konnten Schülerinnen und Schüler aus sechs Klassen in der vergangenen Woche von dem Besuch eines Künstlers profitieren. Dominik Blenk, Europameister und Vizeweltmeister im Hip-Hop bzw. Breakdance, war zwei Tage zu Gast und leitete in den Klassen jeweils zweistündige Workshops.

Unterrichtsinhalt der Klasse 6c war an diesem Tag das Thema Aggregatzustände. Die drei klassischen Zustände fest, flüssig und gasförmig sowie die Änderung des Aggregatzustands wurden durch passende Bewegungen und Bewegungsmuster dargestellt, was zu einem spielerischen Lernen führte.

Die Schülerinnen und Schüler der Klassen 6a und 6b übten zusammen mit Dominik Blenk Musik- und Tanzelemente. Für zwei Klassen 5 und eine Berufsreifeklasse 8 stand ein Grundkurs ?Breakdance? auf der Agenda. Eindrucksvoll demonstrierte der Künstler den Schülerinnen und Schülern sein Können, erklärte ihnen den Aufbau einer Breakdance Performance (Top Rock, Down Rock, Styles, Freeze und Powermoves) und leitete sie gekonnt an eine eigene Performance zu kreieren und den Mut zu fassen diese der Klasse vorzuführen.

Die Schüler zeigten sich von diesen besonderen Unterrichtsstunden durchweg begeistert und fragten alle: 'Wann können wir das nochmal machen?'

Anti-Rauch Projekttag der Klasse 9e

(14.11.17) Da uns dieser Gesundheitstag in Mainz noch lange in Erinnerung geblieben war, starteten wir, die Klasse 9e, im September einen Anti - Rauch - Projekttag.

Dazu sammelten wir erstmal Informationen, die wir am 13.06 in der Uniklinik in Mainz gelernt hatten.

z.B.: das Rauchen Lungenkrebs oder Thrombosen erzeugen kann. Aber auch, wie gefährlich Passivrauchen eigentlich ist. Danach teilten wir uns in 2 Gruppen auf. Die erste Gruppe erstellte Plakate zu den Gefahren für unseren Körper durch Rauchen und Passivrauchen.

Die zweite Gruppe suchte an den Mayener Schulen nach Zigarettenautomaten und nach Zigaretten- und Süßigkeitenautomaten Kombinationen. Denn besonders diese Kombination ist sehr gefährlich. Denn so wird man als Kind schon ans ?Zigaretten ziehen? spielerisch gewöhnt. Wir entdeckten zum Glück nur wenige dieser Kombinationen in der Stadt Mayen. Aber es fiel uns auf, dass an jeder Schule und an allen Bushaltestellen Zigarettenautomaten hängen. Dies finden wir nicht gut und haben dies unserem Bürgermeister der Stadt Mayen in einem Briefmitgeteilt.

geschrieben André, 9e       

Offenheit - nicht nur bei offener Tür! Albert-Schweitzer-Realschule plus - im Herzen von Mayen

(07.11.17) Am Samstag, den 4.11.2017 präsentierte sich die Albert-Schweitzer-Realschule plus der Öffentlichkeit. Vor allem natürlich den neugierigen Blicken der Viertklässler und deren Eltern.

Nach dem erfrischenden Auftakt durch den Chor der Klassen 5, unter Leitung von Fr. Bauer und der Bläserklasse der Stufe 7, unter Leitung von Herrn Beul begrüßte die Schulleiterin Frau Mendritzki die Gäste. Für die neugierigen Viertklässler hieß es nun nicht stillsitzen in der neuen Schule! Stattdessen wartete Bewegung: der eigens aufgebaute Parcours in der Turnhalle, die Hockeyolympiade oder der schuleigene Niedrigseilparcours luden zum erproben der Schule auf sportlichem Wege ein. Handwerken mit Ton oder Holz, experimentieren ??und Physik hautnah bei der Know How Show wurden ebenso angeboten wie fröhliches Singen oder Darstellendes Spiel. Und zwischendurch durften die Leckereien, die der Hauswirtschaftskurs zubereitet hatte probiert werden.

Die Großen der Grundschulen waren nun die Kleinen der Realschule plus, die von den Zehntklässler der kooperativen Realschule mit viel Engagement durch die Schule geführt wurden.

Das kann doch nicht alles sein?

Nein, denn an Albert-Schweitzer Realschule plus  wird natürlich auch unterrichtet, gefördert und gefordert. Wie dies auf den unterschiedlichen Leistungsebenen praktiziert wird, wie die Ganztagsschule organisiert ist und welche Talentfächer zur Wahl stehen um die Persönlichkeitsentwicklung zu fördern, darüber wurden die Eltern in einem Vortrag umfangreich informiert. Anschließend  konnten Sie sich entspannt zurücklehnen bei Kaffee und Kuchen oder bei den Führungen durch Lehrer die Vielfalt der Realschule bestaunen.

Verschiedene Wirtschaftspartner, die reichhaltigen Angebote zur Unterstützung der Berufswahl, die kulturellen Angebote und die Option sich über Fair Trade zu informieren und zu sehen wie die Schule diese Themen lebt, bewiesen, dass die Realschule plus bestmöglich im realen Leben verankert ist.

Die Vielfalt und Offenheit wurde nur noch von der Herzlichkeit übertroffen, mit der die Schüler und Lehrer ihre Schule präsentierten.

Gesundheitstag der Kinderakademie Mainz

(07.11.17) Am 13.6.2017 hatten wir, die damalige Klasse 8e, einen besonderen Tag in der Uniklinik in Mainz gewonnen. Einen 'Gesundheitstag der Kinderakademie'. Professor Münzel und seine Ärztekollegen informierten uns in der Kinderakademie über die Gefahren vom Rauchen, E-Zigaretten, Shisha und dem Passivrauchen.

An großen Herzmodellen und anhand von Gesundheitsspielen lernten wir unseren Blut- und Körperkreislauf kennen. Abgerundet wurde dieser Tag mit einem professionellen Erste-Hilfe-Kurs.

Wir bedanken uns hiermit für diesen lehrreichen Tag und hoffen, dass noch viele weitere Klassen in Zukunft daran teilnehmen.

Zweites Staatsexamen bestanden!

Stephan Petzenhauser, Ausbildungsleiterin Anja Simon, Fabian Haberer

(06.11.17) Mitte Oktober haben Herr Stephan Petzenhauser und Herr Fabian Haberer ihren Vorbereitungsdienst für das Lehramt an Realschulen plus erfolgreich beendet und das zweite Staatsexamen erworben. Stephan Petzenhauser unterrichtet die Fächer Deutsch und WuV, Fabian Haberer Sport und HuS. Beide sind seit dem Schuljahr 2016/17 an unserer Schule tätig.

Die gesamte Schulgemeinschaft gratuliert unseren 'Nachwuchslehrern' und freut sich über ihr 'sehr gutes' Abschneiden!

 

 

 

Reformationstheaterprojekt der Klassen 9b & 10a

(05.11.17) Anlässlich des 500. Reformationsjubiläums  (1517 bis 2017) führten die Schüler und Schülerinnen der Klassen 9b / 10 a/b der Albert-Schweitzer-Realschule Plus  unter der Leitung von Frau Drasdo-Schiek erfolgreich das Theaterstück 'Martin Luther und die Reformation' auf.

Am Tag der Offenen Tür erfolgte die fünfte und letzte Aufführung in diesem Jahr. Die Schüler zeigten sehr eindrucksvoll die Situation im Mittelalter  und stellten sehr authententisch die Ereignisse und Geschehnisse in dieser Zeit  dar. So erhielten die Zuschauer interessante  Informationen über das Leben und das Werk Martin Luthers, und erfuhren in jugendgerechter Sprache Hintergrundinformationen über den Ablasshandel , der zum Thesenanschlag  und somit zur Reformation führte.

Dem jungen Publikum wurden auf diese Weise sehr unterhaltsam die Umstände der Entstehung der ev. Kirche verdeutlicht und näher gebracht.

Unterrichtsgang ins MONREPOS Neuwied

(03.11.17)Wir, die Klassen 7d und 7e besuchten im Rahmen des Ge-schichtsunterrichts das archäolo-gische Forschungszentrum und Museum für menschliche Verhaltensevolution Monrepos in Neuwied. Hier nahmen wir an Workshops und Führungen teil. 

Das Thema der Workshops lautete: 'Das Gesellschaftstier in mir'.

Menschen lebten schon vor 40.000 Jahren in Familienverbänden und Gruppen zusammen, weil es viele Vorteile für sie hatte. Dieses Vermächtnis tragen wir noch heute in uns.

Unsere Talent-/Neigungsklassen stellen sich vor: NATURWISSENSCHAFT in der 5a

(02.11.17) Das Neigungsfach Naturwissenschaft ist ein Fach für junge Forscher, die es lieben, Dingen naturwissenschaftlich mit Lupe, Fernglas und Mikroskop auf den Grund zu gehen. So haben wir, die 5a, bereits die Sonnenblume als Korbblütler intensiv untersucht.

Mit diesem Fach sind natürlich auch viele 'Gänge' in die Natur verbunden. So standen Wald, Wiese und auch das Tierheim schon auf dem Programm, der Bauernhof wird als nächstes folgen. Bereits jetzt freuen sich die Schülerinnen und Schüler der Klasse 5a auf die nächste Unterrichtsstunde bzw. den nächsten Ausflug!

Bestimmung von Wiesenblumen

'Learning through the arts' besucht die Albert-Schweitzer-Realschule plus

(24.10.17) Die Vermittlung von Lerninhalten durch Kunst, das hat sich ?Learning through the arts? fest vorgenommen und trat in Mayen an, um zu beweisen, dass Unterricht auch anders funktionieren kann.

Das Aufstellen auf dem Pausenhof war noch wie immer. Doch schon auf dem Weg in die Klasse war einiges anders als gewohnt. Wer mochte der fremde Herr sein, der die Klassenleitung begleitete?

Patrik Lumma, Beruf: Puppenspieler. Im Unterricht? Ja und nicht als Vorspielender, sondern als Vermittler ?normaler? Stundeninhalte.

Und nun begann eine Unterrichtsstunde, die die Schüler wohl ebenso wenig vergessen wie den vermittelten Lernstoff. Aus einfachen Materialien wie Zeitungspapier und Klebeband, bastelten die Kinder eigene Figuren, die mit Hilfe des Puppenspielers zum Leben erweckt wurden und den Klassenraum in eine lebendige Bühne verwandelten. Drachen flogen, Katzen miauten, Prinzessinnen wurden in der Klasse 5 gerettet, Dornröschen als Musterbeispiel für Märchen erweckt.

Die Schüler waren begeistert und freuten sich über den neuen Unterricht. ?Es war interessant zu sehen, welche Begeisterungsfähigkeit bei den Kindern möglich ist?, so Frau Dr. Weingart, die als Leiterin des Projektes mit in den Mayener Klassen war. In Zeiten da vielfältige Faktoren das Lernen beeinträchtigen und vom Lernen ablenken, muss auch die Pädagogik verschiedene Wege gehen, um den Schülern Unterrichtsinhalte vermitteln zu können. Die Albert-Schweitzer-Realschule plus freut sich auf weitere gemeinsame Projekte.

Fußballturnier der Klassenstufen 5 & 6

(22.10.17) Groß war die Vorfreude, als am vergangenen Freitag die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 5 und 6 zusammen mit ihren Klassenlehrern unsere Sporthalle betraten, um am diesjährigen ASR+ Cup teilzunehmen. 

Bei fairen Spielen wurde sowohl in der Klassenstufe 5 als auch in der Klassenstufe 6 der Stufensieger gesucht. Im Modus 'Jeder gegen Jeden' gab es jede Menge Tore und spannende Spiele. Ein Torwart und vier Feldspieler standen jeweils gleichzeitig auf dem Feld, mindestens ein Mädchen musste dabei sein.

Den Sieg und somit den Wanderpokal in der Klassenstufe 5 sicherte sich die Klasse 5b, die alle drei Spiele gewinnen konnte. Über silberne Medaillen durfte sich die Klasse 5c freuen, Platz drei ging an die Klasse 5a, vierter wurde die Klasse 5d.

Stufensieger der sechsten Klasse wurde die 6b, die sich in allen drei Partien durchsetzen konnte. Über den zweiten Platz konnte sich die Klasse 6a freuen, dritter wurde die 6a, vierter die 6c.

Kurz vor den Weihnachtsferien, am 20.12., findet das Stufenturnier der Klassenstufe 7 statt.

Klasse 5b
Klasse 5c
Klasse 5a
Klasse 5d
Klasse 6b
Klasse 6d
Klasse 6a
Klasse 6c